Jugendbericht 09./10.07. und Vorschau

Ein weiteres Mal mussten die Knaben A ohne einen einzigen Auswechselspieler antreten, diesmal in Schweinfurt. Man rechnete sich am Sonntag trotz dieses Nachteils eine gewisse Chance auf Punkte aus. Diese wurden allerdings im ersten Viertel aufgrund vieler individueller Fehler, zu wenig Spannung und Intensität fast vollständig begraben - man ging mit einem 0:4-Rückstand in die erste Viertelpause. Danach entdeckten die Schwabacher ihr Kämpferherz und konnten die beiden darauffolgenden Viertel vollkommen offen gestalten (jeweils 1:1 nach Viertelende) und sogar das letzte Viertel mit 3:1 für sich entscheiden (die Schwabacher Torschützen: 2x Cedric Krühner, 1x Manuel Reuter, 2x Florian Wischinski).

Alles in allem ging die 5:7-Niederlage aufgrund des ersten Viertels, in der sich die Jungs eine zu große Hypothek aufluden, in Ordnung. Es wäre aber definitiv dank des kämpferischen Einsatzes und einem gut aufgelegtem Tobias Ponath im Tor mehr drinnen gewesen.

Die weibliche Jugend B führte am Sonntag gegen Nürnberger HTC einen harten Abwehrkampf und hielten sich dabei gegen den großen Favoriten recht gut. Freilich konnte man einen Nürnberger Sieg nicht verhindern, ihn aber mit 0:5 doch in achtbaren Grenzen halten. Gelegentlich ergab sich sogar eine Konterchance, woraus man aber kein Kapital ziehen konnte. Die Mädchen A gewannen ihr Kleinfeldspiel am Samstag bei Großgründlach mit 4:0.

            Die Mädchen B starteten am Sonntag bei der Bayreuther TS stark und dominierten das erste Viertel. Nach einer Eckenvariante mit Johanna Nussbächer erzielte Carla Depperschmidt das 1:0 und Melissa Loy setzte nach einem sehenswerten Solo den zweiten Treffer drauf. Ausgeglichener war das zweite Viertel, in dem der Gastgeber bei einem Eckennachschuss den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel war die Partie ausgeglichen bei einem Chancenplus der Gastgeberinnen. Lotte Grunewald im Schwabach Tor wehrte jedoch alle Bayreuther Torschüsse ab. In einem heißen Kampf in der Schlussphase brachten die 48er Mädels mit etwas Glück, aber letztlich doch verdient den 2:1-Sieg über die Zeit.

Die Knaben C kamen am Samstag in Würzburg in den ersten beiden Partien gar nicht recht ins Spiel und verloren diese folgerichtig auch deutlich (0:6 gegen den TB Erlangen und 0:4 gegen den HC Schweinfurt). Erst im Spiel gegen den Gastgeber HTCW zeigten die Jungs ihr Können und erspielten sich einen 1:1-Halbzeitstand. Leider klappte es nach der Pause mit der Chancenverwertung nicht mehr, während man sich hinten noch zwei unglückliche Treffer zum 1:3-Endstand einfing.

Am kommenden Wochenende ist nur noch die Jugend im Einsatz. Der Spieltag beginnt bereits am Mittwoch mit dem Gastspiel der Mädchen B bei der HG Nürnberg. Am Samstag spielen Mädchen A und Knaben A in der Verbandsliga nacheinander bei der HG Nürnberg. Knaben D und Mädchen C bestreiten Spieltage in Bayreuth.

Am Sonntag hat die weibliche Jugend B um 12.30 Uhr Heimrecht gegen den TB Erlangen. Ab 14.30 Uhr findet auf dem Schwabacher Kunstrasen ein Kleinfeldspieltag der männlichen Jugend B statt (Gäste Spvgg Ahorn und SF Großgründlach). Ein Spieltag der Knaben B findet derweil in Erlangen statt.