TV 48 Schwabach

Oberliga: Drei Spiele, drei Siege (Bericht 25./26.09.)

Auf ein grandios erfolgreiches Wochenende können die Oberligateams der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach zurückblicken. Die Optimalausbeute von neun Punkte aus drei Spielen brachten die 48er aus Bayerns Landeshauptstadt mit nach Hause.

Bei den 1. Herren stand am Samstag der Saisonstart beim ESV München auf dem Programm. Dabei erwischten die Schwabacher keinen guten Start und lagen nach dem ersten Viertel verdientermaßen mit 0:1 im Rückstand. Viel besser lief es im torreichen zweiten Viertel. Mit einem Doppelschlag drehten Nick Distler und Florian Gebhardt die Partie und brachten den TV 48 mit 2:1 in Führung. Auch auf den Ausgleich der Gastgeber per Strafecke wussten die Turner die richtige Antwort: Nick Distler verwandelte auf der Gegenseite ebenfalls eine Kurze Ecke zur 3:2-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gastgeber zunehmend stärker und kam noch im dritten Viertel zum Ausgleich. Die Schlussviertelstunde wurde zum offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten und dem besseren Ende für die 48er: Auf Vorlage von Daniel d’Angelo traf Florian Gebhard zum 4:3-Siegtreffer.

Einen Doppelspieltag in der Isarmetropole bestritten die Damen. Am Samstag war man beim HC Wacker München zu Gast und startete topmotiviert in die Partie. Die erste Halbzeit über dominierten die 48erinnen und führten bereits zur Pause durch Treffer von Christin Schöne, Jaqueline Weber und Lisa Hertrich völlig verdient mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel ließen die Turnerinnen weiterhin nichts anbrennen und erhöhten in einem starken dritten Viertel durch Judith Steiner und Victoria Vockentanz auf 5:0. Auch in der Schlussviertelstunde gönnte man den Gastgeberinnen keine Chance. Vielmehr setzte Judith Steiner mit ihrem zweiten Treffer zum 6:0 den Schlusspunkt.

Mit dem HCL RW München hatten die Schwabacher Damen am Sonntagmorgen dann einen ungleich stärkeren Gegner, der Start verlief doch deutlich holpriger. Nach und nach kamen die Turnerinnen aber doch besser ins Spiel, wobei man großes Selbstvertrauen aufgrund des Vortagessieges bemerken konnte. Nach einem torlosen ersten Viertel gelang Julia Pfeiffer in der zweiten Viertelstunde das zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr unverdiente 1:0, das zugleich den Pausenstand darstellte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie immer hakliger, aber die 48erinnen ließen sich durch die harte Gangart der Gastgeberinnen nicht einschüchtern, sondern hielten gut dagegen und kämpften um jeden Ball. Dies wurde belohnt, als kurz vor dem Abpfiff bei einem Gewühl vor dem Münchner Tor die Kugel zum 2:0 über die Torlinie trudelte, ohne dass endgültig klar wurde, ob Annalena Müller oder Alexandra Schwarz ihr den letzten Schubser gegeben hatte. Mit neun Punkten aus drei Spielen stehen die 48erinnen aufgrund des besseren Torverhältnis gegenüber den TB Erlangen zumindest für diese Woche an der Spitze der Bayernliga.

Auch die 2. Herren hatten am Samstag ihren Saisonauftakt in der 1. Verbandsliga Nord, und zwar zuhause gegen die erste Mannschaft der Spvgg Greuther Fürth. Zu Beginn der Partie konnten die Schwabacher mit dem schnellen Spiel der Fürther mithalten, doch durch den steigenden Druck der Gegner kassierte man im zweiten Viertel den Treffer zum 0:1-Halbzeitstand. Nach der Pause und ohne Wechselmöglichkeiten schwanden die Kräfte der Mannschaft. Trotz Kampf und guter Zusammenarbeit im Team geriet man im dritten Viertel mit 0:4 in Rückstand. Auch im letzten Viertel gelang es leider nicht mehr einen Ehrentreffer zu erzielen, der Endstand lautete 0:6. 

Am Sonntag hatte die männliche U16 nach einer langen Sommerpause den erste Auswärtsspieltag. Aufgrund der Absage von Großgründlach wurden nur zwei Spiele a 2 mal 20 Minuten gespielt. Im ersten Spiel gegen die Gäste vom Bayreuther TS kamen die 48er durch die gegnerische Raumdeckung nur sehr schwer ins Spiel und mussten sich am Ende trotz eines Treffers von Felix Neidel mit 1:5 geschlagen geben. Gegen den Marktbreiter HC konnten die Schwabacher zeigen, was sie eigentlich können, und gingen mit einer 1:0 Führung durch Ben Schmidthammer in die Halbzeitpause. Trotz einer hohen Anzahl an Chancen, wollte die Kugel n ach dem Seitenwechsel nicht mehr im gegnerischen Tor landen und man kassierte noch kurz vor Schluss den Gegentreffer zum 1:1 Endstand. 

Die B-Knaben (U 12) waren am Sonntagvormittag bei der Reserve der HG Nürnberg zu Gast. Das erste Viertel über agierten die 48er verschlafen und gerieten so mit 0:1 in Rückstand. Im zweiten Viertel gelang eine deutliche Steigerung und man konnte bis zur Pause eine 3:1-Führung herausschießen. Im gleichen Duktus ging es nach der Pause weiter, die 48er erhöhten auf 5:1, ehe den Gastgebern der zweite Treffer gelang. Im ausgeglichenen letzten Viertel erzielten beide Teams noch je zwei Tore, so dass die Partie am Ende mit 7:4 an Schwabach ging.

Die gleichaltrigen Mädchen waren am Sonntag in Gastspiel bei der HG Nürnberg von Anfang an chancenlos. Die Gastgeberinnen hatten wesentlich mehr Spielanteile und führten zur Halbzeit schon mit 4:0. Schwabach stemmte sich zwar beherzt gegen die Nürnberger Offensive, kam aber selbst kaum einmal in den gegnerischen Schusskreis. Dies änderte sich auch in der zweiten Hälfte nicht, so dass der 0:8-Endstand leistungsgerecht war. Dass die Niederlage nicht höher ausfiel, war maßgeblich einer starken Torhüterleistung zu verdanken.

Bei den Mädchen C (U10) merkte man am Samstag in Erlangen schon deutlich, dass die Kinder in den letzten beiden Jahren kaum Spielerfahrung sammeln konnten. Dies nachzuholen dürfte noch lange dauern. Nach einer 0:3-Niederlage gegen die Bayreuther TS gelang aber immerhin noch ein 1:1-Remis gegen den gastgebenden Turnerbund.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei