TV 48 Schwabach

Knappe Niederlage beim Comeback in der Regionalliga (Bericht 16./17.11.19)

Die 1. Damen des TV48 Schwabach starteten am vergangenen Samstag in die neue Hallensaison der Hockey-Regionalliga. Im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers setzte es jedoch eine knappe 3:4-Niederlage beim Comeback in der vierthöchsten Spielklasse. Die 1. Herren feierten dagegen einen etwas überraschenden Auftaktsieg in der Nürnberger Siedlerhalle. Gegen den NHTC überzeugten die 48er vor allem defensiv und besiegten den Gastgeber mit 5:3.

            Nach einer gelungenen Vorbereitung, inklusive dem Heimsieg beim Schwabacher Hallenhockey-Turnier, begann für die 1. Damen am vergangenen Samstag die Mission Klassenerhalt in der 2. Regionalliga Nord. Der Gegner im ersten Heimspiel der Saison war der HTC Stuttgarter Kickers. Die Nervosität sah man den Schwabacher Damen in der Anfangsphase allerdings deutlich an. In der 4. Minute trafen die Kickers zum 1:0. Bereits zwei Minuten später erhöhten die Gäste sogar auf 2:0. Erst jetzt wachten die Schwabacherinnen auf und verkürzten im direkten Gegenzug durch Victoria Vockentanz auf 1:2. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit etlichen guten Chancen auf beiden Seiten. Doch ein altes Schwabacher Problem sollte einmal mehr die Chancenverwertung sein. Bis zur 25. Minute blieb es bei der knappen Gästeführung, dann bauten diese den Vorsprung auf 3:1 aus. Mit diesem Ergebnis ging es für beide Teams auch in die Halbzeit.

            Wie schon im ersten Abschnitt verschlief man auch die Anfangsphase des zweiten Durchgangs komplett. In der 33. Minute erhöhten die Kickers auf 4:1. Doch der TV48 gab sich nicht auf und kam abermals heran: In der 37. Minute traf Hannah Brandl zum 4:2 und zwei Minuten später verkürzte Christin Schöne weiter auf 4:3. 20 Minuten blieben den Schwabacherinnen also noch um den Ausgleich zu erzielen. Doch erneut fand die Kugel nicht mehr den Weg in das gegnerische Gehäuse. So blieb es bei der knappen, aber insgesamt verdienten 3:4-Niederlage. Natürlich hätten sich die Gastgeberinnen einen anderen Saisonstart gewünscht, dennoch zeigte sich, dass die Schwabacherinnen in der Regionalliga-Saison definitiv nicht chancenlos sein werden. Bereits am kommenden Samstag steht der nächste Spieltag in Rosenheim an.

            Auch für die 1. Herren der Hockeyabteilung begann am Samstagabend die neue Saison. Als Regionalliga-Absteiger gelten die 48er zwar als Mitfavorit auf den Aufstieg, dennoch waren sie im Auswärtsspiel beim Nürnberger HTC eher in der Außenseiterrolle. In den ersten Minuten entwickelte der NHTC auch gleich ordentlich Druck auf die Schwabacher Defensive. Bis zur 8. Minute stand diese stabil, dann jedoch nutzte Ex-Schwabacher Rafael Grimm eine Unachtsamkeit zum 1:0 für Nürnberg. Doch nach und nach befreite man sich und kam ebenfalls zu guten Torchancen. Nach schöner Vorarbeit von Tobias Probst erzielte Nick Distler in der 18. Minute den 1:1-Ausgleich. Sein jüngerer Bruder Tim brachte Schwabach eine Zeigerumdrehung später mit 2:1 in Front. Damit nicht genug erhöhte Benjamin Gräb nach einem beherzten Sololauf sogar auf 3:1. Kurz vor der Halbzeitpause verkürzte der NHTC jedoch noch auf 3:2.

            Im zweiten Durchgang erwischte wieder Nürnberg den besseren Start. In der 33. Minute glichen die Gastgeber zum 3:3 aus. Schwabach brauchte etwas Zeit, um zurück in die Partie zu finden. Defensiv zeigte man eine bärenstarke Leistung, einzig in der Vorwärtsbewegung schlichen sich hin und wieder leichte Fehler ein. Zwanzig Minuten vor dem Ende ergriff der TV48 jedoch wieder die Initiative und drückte auf die Führung. In der 47. Minute brachte Probst sein Team mit 4:3 zurück auf die Erfolgsspur. Der NHTC hatte in dieser Phase nichts entgegen zu setzen. Fünf Minuten vor Spielende sorgte Steffen von der Heyden mit seinem Treffer zum 5:3 für die Vorentscheidung. Dieses Ergebnis brachten die Schwabacher auch ins Ziel und so bejubelte man einen erfolgreichen Saisonstart in die Oberligarunde.

            Schwabachs 2. Damen empfingen am Samstagabend in der Jahnhalle die 2. Mannschaft der HG Nürnberg. Bereits nach sechs Minuten besorgte Stefanie Gehr die 1:0-Führung. Nur kurze Zeit später glich die HGN jedoch zum 1:1 aus. Auch im restlichen Verlauf der ersten Hälfte schenkten sich beide Teams absolut nichts und agierten auf Augenhöhe. Kurz vor der Pausensirene traf Katharina Oeser zur erneuten Schwabacher Führung. So ging es mit einem knappen 2:1 in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt zeigte sich Nürnberg spielfreudiger und drehte die Partie innerhalb von sechs Minuten auf 2:4 aus Sicht des TV48. In den Schlussminuten nahm man den Torhüter vom Feld, um nochmals zurückzukommen, doch die HGN nutzte dies eiskalt zum 5:2. Der Treffer von Anna-Lena Müller zum 5:3 kam zu spät und so musste man die erste Saisonniederlage in der Verbandsliga hinnehmen.

            Äußerst erfolgreich zeigten sich einmal mehr die Schwabacher Senioren. Beim Saisonauftakt in der Fürther Soldnerhalle ging es zunächst gegen die HGN. Bereits in der 1. Minute leistete man sich eine Unachtsamkeit in der Defensive, die zum 0:1 führte. Bis zur Halbzeit drehte Schwabach die Partie allerdings auf 4:2. Trotz guter Torchancen legte man im zweiten Durchgang nur noch einen Treffer zum 5:2-Endstand nach. Im zweiten Spiel des Tages gegen den NHTC agierte man dagegen von Beginn an souverän und setzte den Gegner schon in deren Hälfte unter Druck. Vier Tore in der ersten Hälfte und zwei weitere im zweiten Abschnitt führten zu einem deutlichen 6:0-Sieg und einem rundum erfolgreichen ersten Spieltag.

Die weibliche Jugend B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach zeigte am Sonntag bei ihrem ersten Spieltag in der Hallensaison beim TB Erlangen zwei verschiedene Gesichter.

            Zum Auftakt gegen den Nürnberger HTC waren die Schwabacherinnen noch nicht richtig mit dem Kopf da und zeigten nicht ihre gewohnte Leistung. Im Gegensatz dazu trat der NHTC stark auf und kam zu einigen Chancen, die Schwabach entweder vereiteln konnte oder knapp neben das Tor gingen. Zwar hatte auch der TV 1848 einige Chancen, doch von ihnen konnte keine genutzt werden. Am Ende konnte man doch froh über das torlose Unentschieden sein. Für das zweite Spiel nahmen sich die Mädels vor, von Beginn an motivierter zu sein und endlich wieder schön zusammen zu spielen. Das klappte auch sehr gut und Erlangen geriet immer wieder unter Druck, doch in der ersten Halbzeit konnten die Chancen noch nicht genutzt werden. Nach der Pause brachte dann Emily Haberkern nach einem Solo ihr Team in Führung, Nell Koller und Jaqueline Weber bauten die Führung aus. Im Anschluss musste man zwar einen Gegentreffer durch einen 7-Meter einstecken, von dem sich Schwabach aber nicht beeindrucken ließ. Vielmehr legte Nele Wackersreuther einen vierten Treffer zum hochverdienten 4:1-Erfolg nach.

            Die Mädchen B 1 hatten es am Samstag in der heimischen Jahnhalle am ersten Spieltag gleich mit zwei schweren Gegnern zu tun. Gegen die HG Nürnberg fingen sich die Turnerinnen in der ersten Halbzeit das 0:1. Leider ließ danach die Konzentration stark nach, so dass man sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben musste. Eine ganz starke Partie bestritt das Team gegen den Nürnberger HTC. Bis eine Minute vor dem Schlusspfiff hielt man ein 0:0-Remis, ehe man sich doch noch das entscheidende 0:1 einfing. Trotz der Niederlage kann man auf die Leistung stolz sein.

Beim Saisonauftakt der Mädchen C kam das Schwabacher Oberligateam am Sonntag in Fürth nie richtig ins Spiel. Die ersten Gegnerinnen vom HTC Würzburg bekamen früh einen Penalty zugesprochen den sie auch sicher verwandelten. Trotz mehrerer Chancen konnten die Schwabacher Mädchen diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Auch das zweite Spiel gegen die Bayreuth TS war ausgeglichen. Wiederum entschied der einzige Penalty das Spiel, leider zugunsten der Bayreuther Mädchen.

Mädchen und Knaben D waren am Sonntag gemeinsam beim Waschi-Cup des SV Böblingen. Die Mädchen konnten sich in den sechs Spielen gegen Mannschaften aus Böblingen, München, Stuttgart und Heidelberg mit schönen Spielzügen überzeugen und belegten mit einer in etwa ausgeglichenen Bilanz den vierten Platz. Eine Reihe von Niederlagen mussten hingegen die Jungs einstecken, die nur mit einem dezimierten Team antreten konnten. An Erfahrung haben natürlich auch sie gewonnen. Ein besonderes Highlight war die Partie der Schwabacher Teams gegeneinander, die stattfand, da bei den Jungs eine gemeldete Mannschaft nicht antrat. Auch hier setzten sich die Mädchen durch – oder anders ausgedrückt: Die Jungs ließen den Mädchen den Vortritt.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei