TV 48 Schwabach

Durchwachsener Start in die neue Saison (Bericht 14./15.09.19)

           Gute Spiele, aber eine nicht zufriedenstellende Punkteausbeute – so könnte man das erste Saisonwochenende der Hockeyteams des TV48 Schwabach kurz zusammenfassen. Die Damen gewannen zwar ihre Auftaktbegegnung gegen den Münchner SC 2 deutlich mit 6:0, am Sonntag unterlag man allerdings dem Lokalrivalen TB Erlangen mit 0:2. Auch Schwabachs Herrenteam agierte am Sonntagmorgen bei der HG Nürnberg 2 durchaus ansehnlich, verpasste es jedoch Tore zu schießen und ging ebenfalls als 0:2-Verlierer vom Platz. Die 2. Herren gewannen dagegen ihren Auftakt mit 2:1 gegen Marktbreit.

            Zum ersten Mal ging es für die Schwabacher Erwachsenenteams auch über vier Viertel à 15 Minuten und nicht mehr wie früher über 2x35 Minuten. Nachdem dies in höheren Ligen schon in den vergangenen Spielzeiten eingeführt wurde, legte der Deutsche Hockeybund die neue Regelung vor Saisonbeginn auch für die unteren Ligen fest. An der neuen Spielzeit lagen die durchwachsenen Ergebnisse allerdings nicht – es war mehr die mangelnde Chancenverwertung, durch die sich die 48er das Leben selbst schwer machten. Die 1. Herren hatten in ihrer Partie gegen die HG Nürnberg 2 in drei der vier Viertel durchaus mehr Spielanteile und ein deutliches Chancenplus, brachten jedoch die Kugel nicht in das gegnerische Tor. Immer wieder scheiterte man am starken Torhüter der Nürnberger, traf im Schusskreis die falschen Entscheidungen oder es fehlten ein paar Zentimeter zum Torerfolg. So rannte man über die komplette Dauer dem Nürnberger 1:0-Führungstreffer aus der 12. Minute hinterher. In der Schlussphase des letzten Viertels warfen die Schwabacher alles nach vorne, doch ein Konter der HGN führte zum vorentscheidenden 2:0. Kurz vor Ablauf der 60 Minuten hatte der TV48 sogar nochmals die Chance zu verkürzen, doch auch drei Strafecken in Folge brachten den Gästen keinen Treffer mehr ein.

            Die Schwabacher Damen starteten am Samstagnachmittag mit einem Heimspiel gegen den Münchner SC 2 in die Hinrunde der Oberligasaison. Bei sommerlichen Temperaturen ergriffen die Gastgeber von Beginn an die Initiative in der Begegnung. In der 10. Minute traf Victoria Vockentanz bereits zur 1:0-Führung. Nur zwei Minuten später legte erneut Vockentanz zum 2:0 nach. Auch im 2. Viertel blieb Schwabach gegen tiefstehende Münchnerinnen spielbestimmend. Julia Pfeifer und Christine Wilhelm erhöhten auf 4:0 für Schwabach. In der 2. Halbzeit veränderte sich nichts am Spielgeschehen. Lisa Hertrich und nochmals Vockentanz bauten den Vorsprung bis zur 36. Minute auf 6:0 aus. In der Schlussphase ließ man die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen und so blieb es nach 60 Minuten bei diesem Ergebnis.

            Am Sonntag hieß der Gegner einmal mehr TB Erlangen. Die letzten Spiele gegen den Lokalrivalen liefen zwar immer umkämpft, aber meist erfolgreich aus Schwabacher Sicht. Doch dieses Mal sollten die Gäste als Sieger vom Platz gehen: Bereits in der 8. Minute ging Erlangen per Strafecke mit 1:0 in Front. Auch in der Folgezeit hatte der TBE mehr von der Partie und erspielte sich noch im 1. Viertel weitere Ecken, die jedoch nichts einbrachten. Ab dem 2. Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Doch bis zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen Erlanger Führung. Im 3. Viertel drängten die Schwabacherinnen auf den Ausgleich, allerdings vergab man in dieser Phase zu viele gute Möglichkeiten. In der 42. Minute trafen die Gäste in die Drangphase des TV48 zum 2:0. Auch im letzten Viertel fand die Kugel nicht den Weg in das gegnerische Gehäuse und so blieb es bei der 0:2-Heimniederlage für Schwabach.

            Die 2. Herren der Hockeyabteilung starteten mit einem Heimsieg gegen den Marktbreiter HC in die neue Verbandsligasaison. Trotz eines frühen Rückstands im 1. Viertel blieben die 48er ruhig und ließen sich nicht verunsichern. Uli Geier traf nach schöner Vorarbeit von Tim Schmidthammer im 2. Viertel zum 1:1-Ausgleich. Auch in der 2. Halbzeit agierten die Gastgeber spielbestimmend und setzen den MHC schon in deren Hälfte unter Druck. Joakim Metscher stellte den Spielstand hochverdient im vorletzten Viertel auf 2:1. Die Schwabacher hielten dieses Ergebnis bis zum Ende der Partie und feierten so einen gelungen Auftakt.

            Erfolgreich verlief auch der Ausflug der Schwabacher Seniorenmannschaft zum alljährlichen Rosenheimer Herbstfestturnier. Nach dem Besuch des Herbstfestes am Freitagabend ging es für den TV48 am Samstag zunächst gegen die Senioren aus Zagreb und München. Hier feierten die Schwabacher jeweils einen Sieg. Nach einem Unentschieden gegen die Gastgeber aus Rosenheim setzte es zum Abschluss noch eine unerwartete Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Wien. Dennoch landeten die 48er auf einem tollen 2. Platz in der Endabrechnung.

Am letzten Spieltag der Regionalliga ging es für die Mädchen A der Hockeyabteilung des TV48 am Samstag nochmals nach München, dieses Mal zum HLC Rot-Weiß. Auch wenn die Partie ausgeglichener war als die vor den Sommerferien, blieb man doch wieder nur zweiter Sieger.

Zunächst aber erwischten die Schwabacherinnen den besseren Start: Bereits in der sechsten Minute traf Nele D'Angelo nach einem schönen Spielzug über die linke Seite zum 1:0. Im Anschluss drückte Rot-Weiß jedoch auf den Ausgleich und wurde Mitte der ersten Halbzeit auch belohnt, als ein abgefälschter Torschuss zum 1:1 ins Schwabacher Tor trudelte. Der Gegentreffer brachte die Mädels vom TV48 noch mehr aus dem Konzept und so ging München mit einer 3:1-Führung in die Halbzeitpause.

Völlig verändert startete Schwabach in die zweite Hälfte. Schon früh setzten die Gäste die Münchner Abwehr unter Druck und kamen durch D'Angelo wieder auf 3:2 heran. Auch in der Folgezeit blieb der TV48 das bessere Team und spielte auf den Ausgleich. Doch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung sorgte für die Vorentscheidung: 15 Minuten vor dem Ende bekamen die Münchnerinnen einen Siebenmeter zugesprochen, der souverän zum 4:2 verwandelt wurde. Von diesem Schock erholten sich die Schwabacher Mädels nicht mehr und kassierten noch zwei Gegentore zum 6:2-Endstand. Mitte Oktober bietet sich im Rahmen der Bayerischen Pokalmeisterschaft beim Nürnberger HTC jedoch schon die Chance auf die Revanche.

Heimrecht hatten die Mädchen B 1 am Sonntagmorgen gegen den TB Erlangen. Die 48erinnen gestalteten die Partie klar überlegen und kamen zu einem nie gefährdeten 6:0-Erfolg. Zwar konnte man damit im Torverhältnis etwas aufholen, liegt aber weiterhin punktgleich hinter der HG Nürnberg auf Platz drei.

Einen erfolgreichen Spieltag bestritten die Mädchen C am Samstag in Erlangen. Zum Auftakt gab es ein 1:1-Remis gegen den Nürnberger HTC 1; anschließend gewannen die Turnerinnen gegen den TB Erlangen 1 und die Bayreuther TS 1 mit jeweils einem Tor Unterschied. Die dabei gezeigte Leistung machte Lust auf mehr.

Parallel traten die Knaben C in Fürth an und kehrten erfolgreich mit drei klaren Siegen zurück. Gegen zwei Mannschaften des HTC Würzburg triumphierten die 48er mit 5:0 beziehungsweise 5:1, den Gastgeber Spvgg Greuther Fürth besiegten sie mit 3:0.

Die Mädchen D bewiesen ebenfalls am Samstag in Würzburg, dass sie langsam richtig schön Hockey spielen können. Gegen den Gastgeber HTCW konnte man sich mit 3:2 durchsetzen, vom Nürnberger HTC 1 trennte man sich 1:1 unentschieden und nur dem NHTC 2 musste man sich mit 0:4 geschlagen geben.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei