Erneut klare Niederlage der MA in der Regionalliga (Bericht 13./14.07.19)

SCHWABACH (ws) – Auch am 2. Regionalliga-Spieltag gab es für die A-Mädchen der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach nichts zu holen. Beim ASV München verlor man mit 0:6. Dabei stellte sich einmal mehr heraus, dass die Vereine im Süden den Nordvertretern spielerisch und taktisch deutlich überlegen sind.

In der 1. Halbzeit agierte man mit zu viel Respekt vor dem Gegner und lag nach 30 Minuten bereits 0:4 zurück. In der 2. Hälfte kam Schwabach besser in die Partie und erspielte sich ebenfalls Torchancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Die individuelle Klasse des ASV sorgte jedoch noch für zwei Gegentreffer nach stark ausgespielten Kontern. So stand es nach 60 Minuten 6:0 für die Gastgeber. Der für Samstag angesetzte Spieltag der Mädchen A 2 wurde kurzfristig abgesagt.

Die weibliche Jugend B trat bei ihrem Heimspiel am Sonntag gegen den HC Schweinfurt in der ersten Halbzeit zu lasch auf, so dass sie ihre Überlegenheit nicht so recht in Zählbares umsetzen konnte. Lediglich ein Eckentreffer von Sofia Herzog schlug bis zu Pause zu Buche. Erst nach dem Seitenwechsel stellten die 48erinnen den Turbo an, spielten viel besser und waren effektiver im gegnerischen Kreis. Das zweite Tor legte Nele D‘Angelo Sarah Hoffmann auf, Treffer Nummer drei erzielte Nele Wackersreuther nach einem Solo. Mit dem vierten Tor belohnte sich Nele D‘Angelo selbst für ihre zahlreichen Angriffe über rechts und den Schlusspunkt setzte wieder Sofia Herzog. So gewannen die Mädels mit 5:0.

Die gleichaltrigen Jungs hatten am Sonntag bei den SF Großgründlach einen Kleinfeldspieltag. Im ersten Spiel mussten sich die Schwabacher gegen die Heimmannschaft auf dem ungewohnten Naturrasen mit 2:4 geschlagen geben. Im Anschluss gegen den Nürnberger HTC 2 gewöhnten sie sich langsam an den anderen Untergrund. Nach einem 0:2-Rückstand konnte Jan Humpenöder in kürzester Zeit auf ein verdientes 2:2-Unentschieden ausgleichen. Zum letzten Spiel des Tages waren die Jungs dann vollkommen auf dem Platz angekommen. Durch einen Hattrick verhalf Tom Leupold dem Team zu einem 4:2 Sieg gegen die Spvgg Greuther Fürth.

Die Mädchen B verschliefen am Sonntag im Spitzenspiel beim Nürnberger HTC leider die Anfangsphase und lagen nach einer Viertelstunde mit 0:2 im Rückstand. Danach steigerten sie sich erheblich und zeigten eine sehr gute kämpferische Leistung. Sie boten dem Gastgeber bis zum Schlusspfiff Paroli und ließen kein weiteres Gegentor zu. Allerdings gelang ihnen auch kein eigener Treffer, so dass es am Ende beim 0:2 blieb. Schwabach bleibt für den Moment trotzdem auf dem zweiten Platz.

Die Knaben D zeigten am Samstag beim TB Erlangen bei nassen Bedingungen großen Kampfgeist, doch klappte es in den ersten beiden Spielen mit dem Toreschießen gar nicht. Zwar besserte sich die Offensive in den letzten beiden Partien, so dass drei Treffer gelangen, doch waren die Gegner jeweils noch erfolgreicher. So musste man mit vier Niederlagen im Gepäck den Heimweg antreten.

Der geplante Heimspieltag der Mädchen C konnte aufgrund der kurzfristigen Absage zweier Teams nicht durchgeführt werden. Stattdessen veranstalteten die beiden verbleibenden Mannschaften aus Schwabach und Fürth mit ca. 30 Mädchen ein gemeinsames Training, an dem alle Beteiligten viel Spaß hatten.