TV 48 Schwabach

Niederlage beim Regionalliga-Comeback (Bericht 17./18.11.18)

Die Hockeyteams des TV48 Schwabach starteten am vergangenen Wochenende unterschiedlich in die neue Hallensaison. Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren hieß der Gegner in der heimischen Jahnhalle ASV München. Während die 1. Herren ihr Comeback in der 2. Regionalliga mit 2:4 (1:3) verloren, gewannen die 1. Damen nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt dagegen verdient mit 4:2 (1:2). Die 2. Damen holten beim 5:3 gegen die HG Nürnberg 2 ebenfalls drei Punkte. Weiterhin ohne Zähler bleiben die 2. Herren nach der 2:4-Niederlage gegen Bayreuth. Schwabachs Seniorenteam fuhr gegen Großgründlach und die HGN deutliche Siege ein.

     Nach etlichen Jahren Abstinenz begann für die Herren des TV48 am vergangenen Samstag endlich wieder eine Hallensaison in der 2. Regionalliga. Mit dem ASV München hatte man gleich einen starken Gegner vor der Brust. Trotz etlicher Spielerausfälle hielt der Gastgeber über die komplette Spielzeit gut mit und musste sich am Ende nur knapp mit 2:4 geschlagen geben.

     Es entwickelte sich von Beginn an eine intensive und gute Partie in der Schwabacher Jahnhalle. In der Anfangsphase merkte man den Gastgebern allerdings eine gewisse Nervosität an und so erspielte sich der ASV gleich mehrere Gelegenheiten auf den Führungstreffer. Eine dieser Chancen führte in der 4. Minute auch zum frühen 1:0 für die Gäste. Nach dem Gegentor gestaltete Schwabach die Partie ausgeglichen und ließ defensiv nur wenig zu. Auch in der Offensive agierten die 48er durchaus sehenswert und starteten immer wieder gefährliche Aktionen in den gegnerischen Schusskreis. Zur Mitte des ersten Abschnitts musste man dennoch das 2:0 hinnehmen. Doch Marc Trautvetter traf in der 22. Minute im Nachschuss einer Strafecke zum 2:1-Anschlusstreffer. Beinahe im direkten Gegenzug bauten die Münchner den Vorsprung jedoch wieder auf 3:1 aus. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

     Auch im zweiten Abschnitt blieben Tempo und Intensität enorm hoch. Zwar wirkte der ASV weiterhin stocksicherer, doch die Schwabacher stemmten sich mit Kampfgeist und viel Einsatz dagegen und wurden dafür auch belohnt. In der 40. Minute traf Tim Distler per Strafecke zum 3:2. Doch wieder hatten die Münchner die passende Antwort parat. Ebenfalls per Strafecke stellten die Gäste den Spielstand auf 4:2. Die Schwabacher gaben sich allerdings noch nicht geschlagen und rannten weiter an, doch ein Treffer sollte dabei nicht mehr herausspringen. So blieb es am Ende bei der 2:4-Niederlage zum Saisonauftakt. Verstecken muss sich Schwabach in den nächsten Spielen jedoch nicht; zeigten die 48er doch über 60 Minuten eine äußerst ansprechende Leistung.

     Schwabachs Hockeydamen traten am Oberliga-Saisonauftakt ebenfalls gegen den ASV München an. In den ersten Spielminuten waren die Gastgeberinnen überlegen und zeigten tolle Spielzüge bis in den gegnerischen Schusskreis. Judith Steiner verwertete in der 4. Minute eine Strafecke zum 1:0. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts ließen die Schwabacherinnen ihren Gegner jedoch immer besser in die Partie kommen. Folgerichtig glich München in der 24. Minute ebenfalls per Strafecke zum 1:1 aus. Eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit traf der ASV nach einem kapitalen Abwehrfehler sogar zum 2:1-Führungstreffer.

     In die zweiten 30 Minuten startete Schwabach wieder konzentrierter und mit viel Zug zum gegnerischen Tor. In der 36. Minute traf Franziska Schwarz mit ihrem ersten Tor im Damenhockey völlig verdient zum 2:2. Nur vier Minuten später drehte Steiner die Partie mit dem Tor zum 3:2 wieder zu Gunsten des TV48. Die Gastgeber blieben weiter am Drücker und zehn Minuten vor dem Ende war es erneut Steiner, die zum 4:2 für ihr Team erhöhte. In der Schlussphase warfen die Münchnerinnen nochmals alles nach vorne, doch Schwabachs Torhüterin Stefanie Bruckdorfer hielt ihren Kasten mit starken Paraden sauber. So blieb es beim 4:2 und dem erfolgreichen Start in die neue Oberliga-Saison für die Schwabacher Damen.

     Ebenfalls erfolgreich verlief die Begegnung der 2. Damen in der Nürnberger Siedlerhalle gegen die HGN 2. Nach dem verloren gegangenen Saisonstart am letzten Wochenende lief es für die Schwabacherinnen am Sonntagmorgen um einiges besser: Bereits in der Anfangsphase traf Curly Kiss zum 1:0. Zwar musste man nach einem Abwehrfehler den 1:1-Ausgleich hinnehmen, doch nur kurze Zeit später schoss Isabel Mann ihr Team wieder mit 2:1 in Führung. Nachdem die HG Nürnberg zu Beginn des zweiten Abschnitts zwischenzeitlich zum 2:2 traf, war es wieder Kiss, die Schwabach mit 3:2 in Führung brachte. Zu diesem Zeitpunkt agierte der TV48 überlegen und baute den Vorsprung durch Tea Damjanovic und Shania Staub auf 5:2 aus. Das 5:3 für Nürnberg kam zu spät und so sammelten die Schwabacherinnen die ersten drei Punkte in der diesjährigen Verbandsligarunde.

     Die 2. Herren der Hockeyabteilung müssen dagegen auch nach dem 2. Spieltag auf ihre ersten Zähler warten. Zwar hielt man das Heimspiel gegen Bayreuth lange offen, doch am Ende musste man sich verdientermaßen mit 2:4 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lag man nach Abstimmungsfehlern mit 0:2 zurück. Johannes Vydra traf kurz nach Wiederbeginn zum 2:1-Anschluss. Nach dem Bayreuther 3:1 verkürzte Matteo Drozynski erneut auf 3:2. Doch die Gäste erwiesen sich als zu abgeklärt und bauten den Vorsprung ihrerseits per Strafecke wieder auf 4:2 aus. Auch die Schwabacher Schlussoffensive brachte nichts mehr ein. Nach zwei Spieltagen steht der TV48 somit weiterhin ohne Punktgewinn in der Verbandsliga da, hat jedoch bereits am nächsten Wochenende in Fürth erneut die Chance auf die ersten Zähler.

     Äußerst erfolgreich verlief der Spieltag der Schwabacher Senioren. In der heimischen Hans-Hocheder-Halle gewannen die Gastgeber sowohl gegen die Spielgemeinschaft von Großgründlach und dem Club am Marienberg (10:2) als auch gegen die HG Nürnberg (8:2). Dabei zeigten die 48er nicht nur Cleverness vor dem gegnerischen Gehäuse, sondern auch großen Einsatz und starke Spielzüge.

 

Zum Teil noch recht holprig verliefen die ersten Partien für die Jugendmannschaften der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach, die am vergangenen Wochenende in die Hallenpunkterunde starteten.

            Zwei recht schwere Aufgaben hatten die Mädchen A 1 am Sonntag in Würzburg. Gegen den Nürnberger HTC dominierten die 48erinnen zwar in der ersten Halbzeit deutlich und erarbeiteten sich viele Möglichkeiten, konnten jedoch keine verwerten. Dies rächte sich kurz nach dem Seitenwechsel, als der Gegner eine Strafecke zur Führung nutzte. Auch danach blieben die 48erinnen das bessere Team, wenn auch nicht mehr so dominierend, aber auch das zweite Tor fiel – nach einem individuellen Fehler in Schwabachs Abwehr – auf der „falschen“ Seite. Bei dem 0:2 blieb es bis zum Ende. Mit der Spvgg Greuther Fürth hatte man danach ein Team zum Gegner, das selbst das Spiel bestimmte. Schwabach spielte zwar konzentriert und hielt gut dagegen, doch zwei Abstimmungsfehler in der Defensive wurden hart bestraft, so dass man schon zur Pause 0:2 hinten lag. Dieser Spielstand hatte auch nach einer ziemlich ausgeglichenen zweiten Halbzeit Bestand.

            Die Mädchen A 2-Mannschaft, die am Samstag in Fürth antrat, war eigentlich ein reines B-Mädchen-Team. Gegen Fürth 2 verschliefen die Turnerinnen den Start völlig und lagen schon nach acht Minuten mit 0:4 im Rückstand. Danach konnten sie sich zwar deutlich steigern und in der zweiten Halbzeit auch einige eigene Chancen verbuchen, mussten die Partie gegen einen starken Gegner aber dennoch klar mit 0:6 verloren geben. Gegen die dritte Mannschaft aus Fürth waren die 48erinnen von Anfang an konzentriert und hoch überlegen. Während die Gastgeber keine Möglichkeit verbuchen konnten, hatte Schwabach derer etliche. Zum Glück landete die Kugel zumindest einmal im gegnerischen Kasten. Dieser Treffer von Jule Ziermann brachte den verdienten 1:0-Sieg ein.

            Drei Punkte konnten die Knaben B vom ersten Oberligaspieltag in Würzburg am Sonntag mitbringen. Zwar starteten die Jungs im ersten Spiel gegen die Reserve des gastgebenden HTCW etwas unsicher und rumplig und leisteten sich zahlreiche Ungenauigkeiten, doch am Ende konnten sie ihre individuelle Überlegenheit doch in einen 3:0-Erfolg ummünzen, zu dem Benedikt Hirsch (2) und Ben Schmidthammer die Treffer beisteuerten. Gegen Würzburg 1 hatten die Turner in der ersten Halbzeit keine Chance und lagen schon nach zehn Minuten mit 0:5 im Rückstand. Nach taktischen Umstellungen konnte man die zweite Hälfte deutlich ausgeglichener gestalten, so dass es am Ende „nur“ 0:5 stand.

            Die beiden Mannschaften des jüngeren Jahrgangs der C-Mädchen hatten am Sonntag in der Hochederhalle Heimrecht für einen Verbandsligaspieltag. Dabei blieb Schwabach 2 ungeschlagen: Nach zwei Siegen gegen den Marktbreiter HC (2:0) und den Würzburger HTC (3:2) musste man gegen den Nürnberger HTC 4 in letzter Minute den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Schwabach 3 musste gegen den NHTC 5 und 4 zwei knappe Niederlagen einstecken (0:1 und 2:3), gewann jedoch gegen Marktbreit ebenfalls mit 2:0.

Auf Torejagd gingen die Knaben D 1 bei ihrem Oberligaspieltag am Sonntag in Fürth. Mit vier deutlichen Siegen gegen den Nürnberger HTC (10:0), den HTC Würzburg (7:0), die Spvgg Greuther Fürth (6:0) sowie die HG Nürnberg (6:3) gab es einen vielversprechenden Start in die Hallensaison.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei