TV 48 Schwabach

Erneut Doppelspieltag der Herren - Pokalmeisterschaften der Jugend (03.10.18)

            SCHWABCH (ws) – Das erste Oktoberwochenende bringt der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach wieder einmal ein recht volles Programm mit vier Erwachsenenspielen und zwei Pokalmeisterschaften im Jugendbereich.

            Erneut ein Doppelwochenende haben die 1. Herren in der Bayernliga zu bestreiten. Gegner sind die beiden Teams, die in der letzten Saison die Plätze unmittelbar hinter den Turnern belegt haben. Am Samstag steht zunächst das Auswärtsspiel beim TSV Grünwald auf dem Plan. Die Münchner Vorstädter sind mit bis jetzt nur einem Punkt noch nicht so recht aus den Startlöchern gekommen; es ist zu hoffen, dass ihnen dies nicht ausgerechnet gegen Schwabach gelingt. Am Sonntag haben die Turner Heimrecht gegen die HG Nürnberg, die bereits vier Zähler gesammelt hat. Nach dem Papier ist diese Partie, die um 11.00 Uhr angepfiffen wird, also die schwierigere Aufgabe.

            Für Schwabachs Damen wird das Gastspiel am Sonntag beim HTC Würzburg schon wegweisend sein. Nach dem doch etwas verkorksten Saisonstart muss der Vizemeister des Vorjahres beim Aufsteiger aus Unterfranken einen Dreier holen, um nicht dauerhaft in Richtung Tabellenende abzusinken.

            Die 2. Herren waren bereits am Tag der Deutschen Einheit im Einsatz, und zwar auswärts bei der Bayreuther TS. Nach der Punkteteilung vom vergangenen Sonntag wollten die 48er ihren ersten Saisonsieg einfahren. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams und vor den Toren war jeweils wenig Betrieb. Im Verlauf der ersten Hälfte steigerte sich Schwabach zusehends, nutzte jedoch etliche gute Möglichkeiten zum Führungstreffer nicht. Wie aus dem Nichts erzielte Bayreuth das 1:0. Die Schwabacher blieben allerdings weiter am Drücker und drehten die Partie noch vor der Halbzeit. Erst traf Tim Distler zum 1:1 und nur wenige Minuten später schoss Uli Geier sein Team mit 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es für beide Mannschaften auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang baute Distler mit seinem zweiten Treffer den Vorsprung sogar auf 3:1 aus. Nach diesem Tor ließ Schwabach die Bayreuther jedoch mehr und mehr zurück ins Spiel kommen. Zur Mitte der Halbzeit fiel folgerichtig auch der Anschlusstreffer zum 3:2. In der allerletzten Spielminute erzielte Bayreuth sogar noch den glücklichen Ausgleich zum 3:3-Endstand. Für Schwabach war es zwar ein bitterer Ausgang der Begegnung, aber mit der spielerischen Leistung konnte man dennoch über weite Strecken zufrieden sein. Am Sonntag geht es für die Reserve der Turner nun zum Nürnberger HTC 3, der sein Auftaktspiel zweistellig verloren hat. Freilich hängt die Spielstärke dieses Gegners stark von der jeweiligen Aufstellung ab, so dass man die Aufgabe nicht unterschätzen sollte.

            Die weibliche Jugend B vertritt am Wochenende Bayern beim Deutschen Jugendpokal Süd, einem Turnier für die Sieger der Verbandsligen der Landesverbände, das beim SV Tresenwald in der Nähe von Leipzig stattfindet. Insgesamt sechs Vereine treten dabei (mit verkürzter Spielzeit) im Modus jeder gegen jeden an, zuletzt bestreiten die beiden Erstplatzierten der Hauptrunde das Finale. Neben dem Gastgeber sind der Düsseldorfer SC, die Eintracht Frankfurt, der ETB Essen und der FT 1844 Freiburg dort Gegner der 48erinnen.

            An der bayerischen Pokalrunde nehmen am Sonntag die Mädchen B teil. Das Ergebnis der bayerischen Zwischenrunde hat dazu geführt, dass dies eine rein fränkische Angelegenheit ist, während die südbayerischen Teams die Bayerische Meisterschaft unter sich ausmachen. So treffen die Turnerinnen beim Nürnberger HTC im Halbfinale am Vormittag auf den Gastgeber, das andere Semifinale bestreiten die HG Nürnberg und der TB Erlangen. Am Nachmittag folgen das Finale und das Spiel um Platz drei.

            Für die A-Mädchen stand schon am Mittwoch das entscheidende Spiel um die Teilnahme an der Bayerischen Pokalmeisterschaft an. So benötigten die Schwabacher Mädels im Heimspiel gegen den HC Schweinfurt einen Sieg, um sich noch für den Bayernpokal qualifizieren. Von Beginn an zeigte man sich hellwach, äußerst konzentriert und schnürte den Gegner tief in die eigene Hälfte ein. Immer wieder sprangen dabei auch hochkarätige Chancen sowie etliche Strafecken heraus. Doch der Führungstreffer wollte in Hälfte eins nicht fallen. Schweinfurt kam dagegen kaum aus der eigenen Hälfte und hatte Glück, dass die letzte Konsequenz im Abschluss der Schwabacher fehlte. Aus diesem Grund blieb es bis zur Halbzeit beim torlosen Unentschieden. Schon nach wenigen Sekunden des zweiten Spielabschnittes gab es für die Mädels des TV48 erst einmal eine kalte Dusche: Nachdem die gesamte Verteidigung im kollektiven Tiefschlaf versunken war, traf eine Schweinfurterin zum überraschenden 0:1 aus Schwabacher Sicht. Doch Schwabach zeigte sich nicht geschockt und legte gleich wieder den Vorwärtsgang ein. In der 35. Minute erzielte Nele D'Angelo per Strafecke das 1:1. Nur wenige Augenblicke später traf Mia Horstmann zur verdienten 2:1-Führung. Auch im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte blieben die Gastgeberinnen spielbestimmend und erhöhten kurz vor dem Ende erneut durch D'Angelo zum vorentscheidenden 3:1. Durch dieses Ergebnis qualifizierten sich die Mädchen A für die Bayerische Pokalmeisterschaft am 13. Oktober.

            Im Kinderbereich finden am Samstag noch zwei Kleinfeldspieltage statt. Die Knaben D 2 fahren dazu zum Marktbreiter HC, die Mädchen D 1 zur HG Nürnberg.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei