TV 48 Schwabach

MJA landet bei Bayerischer auf Rang vier (Bericht 15./16.09.)

            SCHWABACH (ws) – Trotz respektabler Leistung und tollem Einsatz beendete die männliche Jugend A der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am Wochenende die Bayerische Meisterschaft bei der HG Nürnberg auf dem vierten und letzten Platz.

            Als Nord 2 hatte man schon im Halbfinale mit dem Südmeister Münchner SC, in dessen Reihen zahlreiche Auswahlspieler stehen, einen fast unbesiegbaren Gegner. Zudem begann das Spiel recht unglücklich, lag man doch, ehe man sich versah, nach sechs Minuten schon mit 0:2 hinten. Danach gelang den Münchnern dank der nun soliden Schwabacher Defensivarbeit aus dem Spiel heraus erstaunlich wenig, so dass die 48er nach einer Auszeit sogar den Ansatz wagen konnten, das Spiel zu drehen. Bei einem Konter wie aus dem Bilderbuch verkürzte nach einem Zusammenspiel von Jan Distler, Tobias Probst und Tobias Haag schlussendlich letzterer in der 31. Minute auf 1:2. Kurz vor der Pause gelang Tim Distler per Strafecke sogar der 2:2 Ausgleich.

Bis Mitte der zweiten Hälfte kämpften die Schwabacher weiter aufopferungsvoll, so dass man fast an die Sensation hätte glauben können. Jedoch musste das Team dann doch der hohen Intensität Tribut zollen und ab der 54. Minute waren Luft und Konzentration raus. Drei Strafecken und zwei Tore aus dem Spiel heraus erbrachten letzten Endes den standesgemäßen 7:2-Erfolg für den MSC, der aber zwei bis drei Tore zu hoch ausfiel für den gezeigten Kampf.

Am Sonntag trat man zum Spiel um Platz drei gegen den TuS Obermenzing an, der das zweite Halbfinale gegen die HG Nürnberg verloren hatte. Mit der Müdigkeit vom Vortag in den Knochen begann das Spiel der Schwabacher sehr zerfahren und unkonzentriert. Dadurch kam TuS Obermenzing ins Spiel und ging nach dreizehn Minuten mit 1:0 in Führung und erhöhte sieben Minuten später auf 2:0. Zwar lief man also erneut einem Rückstand hinterher, aber der Anschlusstreffer sollte nicht lange auf sich warten lassen: Nach einem Solo von Tobias Haag konnte ein Verteidiger die Kugel nur durch Körpereinsatz auf der Linie abwehren, den folgerichtigen Siebenmeter verwandelte Tim Distler zum 1:2 in der 22. Minute. Wiederum kurz vor der Pause erzielte Schwabach den Ausgleichstreffer nach einem erneuten Solo von Tobias Haag nach Vorarbeit von Moritz Kosmann.

Kurz nach Wiederanpfiff ließ wieder Tobi Haag den gegnerischen Torwart alt aussehen und schob sogar zur 3:2-Führung für Schwabach ein. Nun stemmte sich aber Obermenzing gewaltig gegen die drohende Niederlage. Müdigkeit und etwas Pech auf Schwabacher Seite, dagegen Glück bei den Münchnern sorgten dafür, dass die Partie noch zugunsten der Jungs aus der Landeshauptstadt kippte und mit 3:5 aus Sicht der 48er endete. Auch ohne Happy-End ist festzustellen, dass die Turner eine erfolgreiche Saison ansehnlich abschlossen. Den Meisterwimpel sicherte sich der MSC mit einem klaren 5:0-Erfolg gegen die HGN.

            Die weibliche Jugend B hatte am Sonntagmorgen zum Abschluss der Oberliga 2 den TB Erlangen zu Gast. Unmittelbar nach dem Anpfiff erwischte der Gast die Turnerinnen eiskalt und ging in Führung. Der Gegentreffer wirkte für zehn Minuten als Weckruf, während derer die 48erinnen das Spiel bestimmten und schließlich auch verdient durch Sarah Hoffmann ausgleichen konnten. Danach ließ jedoch die Konzentration schon etwas nach, so dass man angesichts einiger Erlanger Chancen froh sein konnte, mit dem Remis in die Pause zu gehen.

            Ganz im Gegensatz zu dem, was sich Schwabach in der Pause vorgenommen hatte, erwischte Erlangen auch in der zweiten Halbzeit den besseren Start und ging erneut in Führung. In den letzten 20 Spielminuten gaben die 48erinnen alles und versuchten Druck zu machen, konnten sich jedoch im gegnerischen Viertel nicht entscheidend durchsetzen. So blieb es bei der unnötigen 1:2-Niederlage. Dennoch ist der TV 1848 nächste Woche bei der bayerischen Pokalrunde dabei.

            Auch im letzten Spiel der Regionalliga konnten die Knaben A keinen Sieg verbuchen. Sie zogen am Samstag beim TuS Obermenzing mit 0:2 den Kürzeren und müssen sich in der Schlusstabelle mit dem achten und letzten Platz begnügen.

            Die Knaben B hatten die Vorrunde der Verbandsliga ohne Gegentor bestritten und trafen nun am Sonntag im Halbfinale auf den HTC Würzburg 2. Von Anfang an war den 48ern ein klarer Siegeswille abzuspüren, sie nahmen jeden Zweikampf an und kämpften um jeden Meter. Belohnt wurden sie dafür mit schönen Chancen und dem 1:0 von Benedikt Hirsch durch eine Kurze Ecke. Durch offensives Pressing konnte man den Aufbau der Würzburger stören und oftmals den Ball gewinnen. Eine solche Situation nutzte erst Felix Leupold, der Ben Schmidthammer zum 2:0 bediente, und schließlich auch Oliver Braun, der den 3:0-Halbzeitstand markierte. Anfang der zweiten Hälfte waren die Schwabacher sich ihrer Sache zu sicher und kassierten den 1:3-Anschlusstreffer, der die Jungs wieder ein wenig wachrüttelte. Schließlich erzielte Ben Schmidthammer mit einer sehenswerten argentinischen Rückhand den 4:1 Endstand, was gleichbedeutend mit der Teilnahme am Finale in zwei Wochen ist.

            Eine wirklich gute Leistung zeigten die Mädchen B 2 am Sonntag zuhause in ihrem letzten Saisonspiel gegen den HTC Würzburg. Auch in der Höhe verdient gewannen sie mit 6:0 und belegen nun in der Verbandsliga den achten Rang.

            Sehr erfolgreich waren die Mädchen C 1 beim Spieltag am Samstag in Würzburg. Insbesondere der 1:0-Sieg über den großen Rivalen Nürnberger HTC ließ die Trainerherzen höher schlagen. Außerdem gewannen die 48erinnen 3:0 gegen den NHTC 2 und 5:1 gegen den Marktbreiter HC. Deutlich konnte man die Früchte der Trainingsarbeit dieser Saison erkennen.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei