TV 48 Schwabach

Herren halten trotz Niederlage die Klasse (Bericht 11./12.02.17)

             Die 1. Herren der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach können aufatmen. Zwar verloren sie am vergangenen Wochenende ihr Auswärtsspiel bei der HG Nürnberg mit 4:5, doch aufgrund der Ergebnisse der 2. Regionalliga, muss nur eine Mannschaft aus der Oberliga absteigen. So bleibt den Schwabachern der bittere Gang in die 1. Verbandsliga erspart. Die 2. Herren trotzten dem Tabellenzweiten Schweinfurt einen Punkt ab und auch die 2. Damen feierten mit einem Sieg gegen den NHTC einen erfolgreichen Saisonabschluss.

               Am Sonntagmittag stand für die 1. Herren der letzte Spieltag der Hallensaison an. Gastgeber war die 2. Mannschaft der HGN in der Nürnberger Siedlerhalle. Bereits vor der Partie stand fest, dass beide Teams aufgrund der Tabellenkonstellation in der 2. Regionalliga nicht mehr absteigen können.

               Dennoch entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Partie mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Die HGN erwischte allerdings den besseren Start und nutzte schon nach wenigen Sekunden eine Unachtsamkeit in der Schwabacher Defensive zum 1:0. Die Gäste hatten auch nach diesem Gegentreffer Probleme, zu ihrem Spiel zu finden, und mussten so in der 10. Minute das 2:0 hinnehmen. Erst hierauf kam Schwabach besser in die Begegnung und hatte durch Marc Trautvetter und Tim Schmidthammer gute Gelegenheiten auf den Anschlusstreffer. Beide scheiterten jedoch am starken Nürnberger Torhüter. In der 18. Minute konnte Joakim Metscher eine Strafecke der Nürnberger nur noch mit dem Körper vor der Linie abwehren, was einen Siebenmeter für die Gastgeber zur Folge hatte. Dieser wurde auch souverän zum 3:0 verwandelt. Nur zwei Minuten später verkürzte Nils Hitzinger per Strafecke auf 3:1. In der Folgezeit ergriffen die Schwabacher immer mehr die Initiative in der Begegnung, scheiterten jedoch immer wieder am Nürnberger Schlussmann. Auch ein Siebenmeter wurde in der 26. Minute vergeben. Kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit bekam die HGN erneut einen Siebenmeter zugesprochen, der wieder verwandelt wurde. So stand es zur Halbzeit bereits 1:4 aus Schwabacher Sicht.

                 Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste den besseren Start. In der 34. Minute gelang Christian Leberl per Strafecke das 4:2 und Marc Trautvetter verwertete in der 42. Minute ebenfalls eine Strafecke zum 4:3-Anschlusstreffer. Bei weiteren Möglichkeiten im Verlauf der 2. Halbzeit scheiterte man dann wieder am gegnerischen Torhüter und auch dreimal an Pfosten oder der Latte. So konnte die HGN in der 57. Minute das vorentscheidende Tor zum 5:3 erzielen. Das 5:4 durch Hitzinger nach Ablauf der Spielzeit war nur noch Ergebniskosmetik und so blieb es bei der knappen Niederlage für die Schwabacher.

                   Ein sehr enges Spiel hatten am Samstagabend auch die 2. Herren zu bewältigen. Zu Gast war die Mannschaft des Tabellenzweiten HC Schweinfurt. Nachdem man bereits in der Vorwoche den Klassenerhalt sichern konnte, wollte man im letzten Saisonspiel nochmals punkten.

                   Die 1. Halbzeit verschliefen die Schwabacher jedoch komplett und hatten dem Gegner nur wenig entgegenzusetzen. So musste man mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeit gehen. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Gastgeber das Geschehen zu ihren Gunsten und ergriffen das Kommando in der Partie. So war es erst Luca Schneider, der sein Team auf 1:2 heranbrachte. Und nur kurze Zeit später konnte Oliver Golker das Spiel per Siebenmeter ausgleichen. In der letzten Spielminute wurde der Punktgewinn allerdings noch einmal gefährdet, da Schweinfurt einen Siebenmeter zugesprochen bekam. Torhüter Peter Winkler konnte diesen jedoch entschärfen und so blieb es beim 2:2. In der Abschlusstabelle belegen die Schwabacher so den respektablen 4. Platz der Verbandsliga.

                   Auch die 2. Damen hatten am vergangenen Samstag das letzte Saisonspiel in der heimischen Jahnhalle. Gegner war die 2. Mannschaft des Nürnberger HTC. Nach einer über weite Strecken konzentrierten Leistung, konnte man diese mit 4:2 besiegen und sich so den 2. Platz in der Verbandsliga sichern.

                   Die Gäste aus Nürnberg, die ohne Torhüterin angereist waren, konnten zu Beginn der Partie noch gut mitspielen und machten es den Schwabacherinnen nicht leicht ihr Spiel aufzuziehen. So war es in den ersten zehn Minuten ein zähes Ringen ohne große Torannäherungen. In der 11. Minute sollte Christine Schleicher dann jedoch das 1:0 per Strafecke gelingen. Nur wenige Minuten später konnte der NHTC allerdings ausgleichen. Die erneute Führung für Schwabach erzielte Svenja Bussinger in der 24. Minute. Mit diesem knappen Ergebnis ging es für beide Mannschaften auch in die Halbzeitpause.

                   Fünf Minuten nach Wiederbeginn verhinderte Torhüterin Rebecca Haas durch eine starke Parade den erneuten Nürnberger Ausgleich und nur wenige Augenblicke später schoss Schleicher eine erneute Strafecke zur 3:1-Führung ein. Doch bereits in der 43. Minute konnten die Nürnbergerinnen auf 3:2 verkürzen. Nach diesem erneuten Gegentreffer war Schwabach anzusehen, dass man die Vorentscheidung suchte. So traf Schleicher in der 46. Minute zwar nur die Latte, aber bereits zwei Minuten später konnte Anna-Lena Müller zum 4:2 treffen. In den letzten Minuten stand man defensiv stabil und konnte so das Ergebnis bis zur Schlusssirene halten. In der Abschlusstabelle konnten die Schwabacher durch diesen Sieg auf einen hervorragenden 2. Platz in der Verbandsliga klettern.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei