TV 48 Schwabach

Herren erkämpfen sich in München einen Punkt, Damen verlieren knapp (10./11.12.16)

                 Auswärtsspiele gegen Aufstiegsaspiranten hatten am vergangenen Wochenende sowohl die 1. Herren der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach, als auch die 1.Damen. Während den Herren nach einer starken Aufholjagd ein 6:6 bei Wacker München gelang, mussten sich die Damen in Erlangen sehr unglücklich mit 3:4 geschlagen geben.

                  Die 1. Herren des TV48 Schwabach waren am Sonntagmittag in München zu Gast. Gegner waren hier die Herren von Wacker München, die starke 7 Punkte aus den ersten drei Saisonpartien sammeln konnten.

                 So entwickelte sich von der ersten Minute an eine sehr intensive Begegnung, in der Schwabach die erste Chance zu verzeichnen hatte. Nach einem schönen Spielzug in der 4. Minute schoss Marc Trautvetter allerdings knapp am Tor vorbei. Nach dieser ersten Chance kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, konnten jedoch Nikolai Metscher im Tor der Schwabacher nicht überwinden. Nach dieser kurzen Druckphase der Münchener übernahmen die 48er wieder das Kommando. In der 16. Minute war es dann Daniel D'Angelo, der nach einer starken Balleroberung von Benedikt Runte, die 1:0-Führung erzielen konnte. Nur wenige Augenblicke später erhöhte Marc Trautvetter den Spielstand sogar auf 2:0. In der 18. Spielminute konnte Wacker München durch eine Strafecke den Spielstand auf 2:1 verkürzen. Die Schwabacher ließen sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen, standen defensiv weiterhin gut und hatten ihrerseits Chancen die Führung auszubauen. So scheiterte Daniel D'Angelo in der 20. Minute zweimal kurz hintereinander am guten Münchener Torhüter. In der 23. Minute war dieser allerdings machtlos, als Johannes Vydra zum 3:1 für die Schwabacher einschießen konnte. Fünf Minuten vor dem Ende der Halbzeit wurde die Partie dann etwas hektischer. Erst verkürzte München zum 3:2 und nur kurze Zeit später mussten die 48er eine gelbe Karte gegen Marc Trautvetter hinnehmen, was eine 2-Minuten-Zeitstrafe zur Folge hatte. Diese konnte man jedoch überstehen und so mit der knappen 3:2-Führung in die Halbzeitpause gehen.

                 Nach dem Seitenwechsel wurde das Münchener Spiel druckvoller, was die Schwabacher vor einige Probleme stellte. So konnte Wacker München in den ersten fünf Minuten der 2.Hälfte nicht nur ausgleichen, sondern auch den 4:3-Führungstreffer erzielen. Bis zur 43. Minute bauten die Münchener den Vorsprung durch zwei Strafecken sogar auf 6:3 aus. Hierauf zogen die Schwabacher die Option eine Auszeit zu nehmen, um sich neu zu sammeln und den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen. Dies führte auch sofort zum Erfolg. Marc Trautvetter verkürzte zunächst den Spielstand in der 45. Minute auf 6:4 und brachte sein Team so wieder näher heran. In der 52. und der 55. Minute war es dann Joakim Metscher, der für die Schwabacher durch zwei beinahe identische Tore jeweils im Nachschuss zum 6:6 ausgleichen konnte. Dies war auch der Endstand der Partie, den sich Schwabach aufgrund einer kämpferischen Leistung durchaus verdient hatte. Am nächsten Wochenende will man nun das Jahr mit einem Heimsieg gegen die zweite Mannschaft der HGN abschließen.

                 Ebenfalls auswärts mussten die 1. Damen am Sonntagvormittag antreten. Zu Gast beim Tabellenführer aus Erlangen wollte man das schnelle und körperbetonte Hockey der Gastgeberinnen mitspielen, verlor das Spiel am Ende allerdings durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns mit 3:4

                  Die ersten Minuten der Partie begannen umkämpft mit Chancen auf beiden Seiten. In der 10. Minute nutzten die Gastgeberinnen aus Erlangen eine dieser Chancen und gingen mit 1:0 in Führung. Nur wenige Augenblicke später konnte Melissa Knappke jedoch den Ausgleich für Schwabach erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielte sich Erlangen ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen und Möglichkeiten und konnte so verdientermaßen noch kurz vor der Halbzeit mit 2:1 in Führung gehen.

                  Diesen Gegentreffer kurz vor der Pause steckten die Schwabacherinnen jedoch gut weg und erspielten sich ihrerseits zu Beginn der 2. Halbzeit einige Chancen, die allerdings nicht zum Torerfolg genutzt werden konnten. So war es erneut eine Erlanger Spielerin, die in der 43. Minute einen Abwehrfehler in der Schwabacher Defensive eiskalt bestrafte und zum 3:1 einschießen konnte. Nach diesem Gegentreffer intensivierten die Gäste aus Schwabach ihre Offensivbemühungen noch mehr und wurden in der 48. Minute belohnt, als Anne Sellmann mit einem schönen Schlenzer vom Schusskreisrand den 3:2-Anschlusstreffer erzielte. Kurz darauf konnte Victoria Vockentanz sogar zum 3:3 ausgleichen. Zwei Minuten vor dem Ende hatte das Spiel allerdings nochmals eine Wende parat. Eine Erlangerin traf die Kugel nicht regelkonform mit der runden Seite des Schlägers und von dort ging der Ball in das Schwabacher Tor. Die Schiedsrichter gaben das Tor dennoch und so ging Erlangen nach 60 Minuten als glücklicher 4:3-Sieger vom Platz. Die nächsten Chancen auf drei Punkte bieten sich den Damen schon am kommenden Wochenende, wenn es am Samstag in der heimischen Jahnhalle erst zum Spiel gegen Fürth kommt und am folgenden Tag zum Auswärtsspiel nach Schweinfurt gereist wird.

                    Besser machte es an diesem Wochenende die 2. Damenmannschaft des TV48 Schwabach. In der Nürnberger Siedlerhalle konnte man die Mannschaft des CAM verdientermaßen mit 4:1 bezwingen.

                     Bereits nach wenigen Minuten führten die Schwabacherinnen durch zwei Tore von Christine Schleicher mit 2:0. Auch nach diesen Treffern blieb man das bessere Team und konnte noch vor Ende der ersten 30 Minuten durch Anna-Lena Müller auf 3:0 erhöhen. Mit diesem komfortablen Vorsprung für Schwabach ging das Spiel auch in die Halbzeit.

                       Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeberinnen des Club am Marienberg besser in die Partie und erzielten kurz nach Beginn der zweiten Hälfte den 3:1-Anschlusstreffer. Die Gäste aus Schwabach ließen sich durch dieses Gegentor allerdings nicht schocken und erspielten sich ihrerseits wieder gute Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Christine Schleicher mit ihrem dritten Tor an diesem Tag zum 4:1. Dies war gleichzeitig auch der Endstand dieser Partie, so dass die Schwabacherinnen mit den drei Punkten im Gepäck die Rückfahrt antreten konnten.

                       Auch die 3. Herrenmannschaft war am vergangenen Wochenende mal wieder im Einsatz. Nachdem man am 1. Spieltag stark ersatzgeschwächt zweimal verloren hatte, konnte man an diesem Spieltag gegen die beiden Reserveteams der Spvgg Greuther Fürth in der heimischen Jahnhalle gut mithalten. Im ersten Spiel des Tages bezwang man die 3. Herren der Fürther mit 5:3. Und auch im zweiten Spiel gegen die „Zweite“ der Fürther behielt man die Oberhand und konnte am Ende mit einem 4:2 den Platz verlassen und so auf Platz 3 in der Tabelle der 3. Verbandsliga klettern.

Michael Grünwald

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei