TV 48 Schwabach

Sieg für 2. Herren, Niederlage für 2. Damen (Bericht 12./13.11.16)

Mit gemischten Gefühlen startete die 2.Herrenmannschaft der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach am Samstagabend in ihre neue Hallensaison, da man in der Vorsaison zwar den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt machen konnte, dieser allerdings sehr glücklich zustande kam. Auftaktgegner war eine sehr erfahrene 2. Mannschaft des TB Erlangen.

Den Schwabachern gelang dennoch der bessere Start in die Partie. Michael Grünwald und Christian Leberl scheiterten jedoch am Erlanger Torhüter. Auf der Gegenseite entschärfte Peter Winkler im Tor der 48er ebenfalls zwei gute Möglichkeiten. Chancenlos war er allerdings in der 10. Spielminute als ein Erlanger Spieler die Kugel im Nachschuss über die Linie drücken konnte. Die Schwabacher Mannschaft ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte nur fünf Minuten nach dem Rückstand eine gute Chance durch Jan-Lasse Sappelt, der allerdings am Pfosten scheiterte. Kurz vor der Halbzeit konnte Oliver Golker ein Zuspiel von Lucca Horvath nicht verwerten und so ging man mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Aus dieser kamen die 48er mit neuem Schwung und konnten in der 33. Minute durch Fabian Kramer per Strafecke ausgleichen. Die Freude wehrte allerdings nur kurz, da Erlangen zwei Minuten später ebenfalls per Strafecke den alten Abstand wieder herstellen konnte. Nach der erneuten Führung der Gäste war der Spielfluss erst einmal dahin. Erst zehn Minuten vor dem Ende fanden die Schwabacher wieder zu ihrem Spiel und glichen per Rückhandschuss durch Lucca Horvath zum 2:2 aus. Nur eine Zeigerumdrehung später bekam Erlangen eine Strafecke zugesprochen, die allerdings einen Konter der Schwabacher zur Folge hatte, den Norbert Geldner zum 3:2 abschloss. In den letzten Minuten der Partie spielten die 48er die Zeit clever herunter, so dass sich Erlangen keine richtige Chance auf den Ausgleich erspielen konnte und die Schwabacher verdient als Sieger vom Platz gehen konnten.

Auch die 2.Damenmannschaft des TV48 Schwabach konnte in der letzten Saison in die 1. Verbandsliga aufsteigen und hatte damit ähnliche Vorzeichen wie die Herren. Gegner am 1. Spieltag waren die Damen aus Würzburg.

 Nach kurzer Abtastphase zu Beginn der Partie, war es in der 13. Minute Tea Damjanovic, die mit ihrem Tor zum 1:0 die Schwabacherinnen in Führung bringen konnte. Nur wenige Augenblicke später glich Würzburg durch ein sehr unglückliches Tor aus Schwabacher Sicht aus. In der 17. Minute war es Rebekka Schmidt, die nach schöner Vorarbeit von Tea Damjanovic, die erneute Schwabacher Führung erzielen konnte. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit leistete man sich aber zu viele Unkonzentriertheiten, so dass Würzburg noch zweimal treffen konnte und man mit einem 2:3 aus eigener Sicht in die Pause ging.

Nach der Halbzeit wollten die Schwabacherinnen alles daran setzen den Ausgleich zu erzielen, scheiterten allerdings dreimal an der gegnerischen Torhüterin. In der 41. Minute wurde außerdem eine Strafecke von Tina Gerstner auf der Linie abgewehrt und nur eine Minute später scheiterte Rebekka Schmidt am Pfosten. Nach dieser Schwabacher Offensive waren es wieder die Würzburgerinnen, die die Initiative ergriffen, in kurzer Zeit zwei Tore schossen und den Spielstand auf 2:5 stellten. In den letzten Minuten versuchte Schwabach nochmal alles, mehr als zwei weitere Pfostenschüsse sprangen dabei allerdings nicht heraus. So blieb es am Ende beim etwas zu hoch ausgefallenen, aber durchaus verdienten Sieg der Gäste aus Würzburg. Bereits am nächsten Wochenende bietet sich die nächste Chancen zu punkten, wenn es zum Auswärtsspiel nach Bayreuth geht.

 

Recht unterschiedlich fielen die Bilanzen der Jugendmannschaften der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am vergangenen Wochenende aus. Neben erfreulichen Leistungen waren auch richtige Aussetzer zu verbuchen. 

            Nach der Feldsaison in der Verbandsliga spielen die Knaben A in der Halle wieder in der Oberliga, wobei sie aber personelle Verstärkung durch B-Knaben brauchen, zumal beim Spieltag am Sonntag in Erlangen mit Patrick Braun ein Führungsspieler krankheitsbedingt fehlte. Umso mehr kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Gegen den Gastgeber TB Erlangen gerieten die 48er bis zur Pause mit 0:2 in Rückstand. In der zweiten Hälfte verkürzte Raffael Grimm auf 1:2. Als die 48er dann auf den Ausgleich drängten, fingen sie sich kurz vor Schluss noch einen Konter zum 1:3-Endstand ein. Eine echte Überraschung war das anschließende Unentschieden gegen die HG Nürnberg, die auf dem Feld nordbayerischer Vizemeister war. Jan Humpenöder brachte auf Vorlage von Raffael Grimm die 48er in Führung. Zur Pause stand es 1:1 und kurz nach Wiederanpfiff ging die HGN in Front. Doch der jüngste Spieler auf dem Feld, Dominik Loy, glich vier Minuten vor dem Ende aus. In der Schlussminute hatte Raffael Grimm sogar den Siegtreffer auf dem Schläger, zielte aber knapp vorbei. So blieb es bei dem redlich verdienten Remis.

Das Vorbereitungsturnier der Mädchen A bei der HG Nürnberg verlief durchwachsen. Im ersten Spiel am Samstag gegen den SC Frankfurt 80 bauten die 48erinnen von Anfang an Druck auf und drängten die Hessinnen in die eigene Hälfte. Während der Gegner sich wenig entfalten konnte, kamen die Schwabacherinnen auch vorne zu guten Möglichkeiten und einigen schönen Treffern, so dass am Ende ein ungefährdeter 5:1-Sieg feststand. Gegen den HC Heidelberg hingegen hielten sich die Mädchen nicht immer an die taktischen Vorgaben und ließen den Gegner zu sehr sein eigenes Spiel entfalten. Erst als man schon mit 1:3 zurück lag, bäumten sich die Turnerinnen noch einmal auf und drängten nach vorne, konnten aber nur noch auf 2:3 verkürzen.

            Fast chancenlos war man am Sonntagmorgen gegen den Gastgeber. Die HGN machte von Beginn an starken Druck und ließ einen Schwabacher Spielaufbau kaum zu. Der klare 5:0-Erfolg der Nürnbergerinnen spiegelt das Kräfteverhältnis genau wider. Ganz anders lief die letzte Partie gegen den Münchner SC, in der es wieder der TV 1848 war, der über die ganze Spielzeit hinweg dominierte. Die Verteidigung ließ diesmal gar nichts zu und vorne erspielte man sich nicht nur viele Chancen, sondern wusste sie auch sicher zu verwerten. Am Ende schlug ein auch in der Höhe verdienter 7:0-Sieg zu Buche.

            Ohne Erfolgserlebnis bleiben die Mädchen B 2 beim ersten Verbandsligaspieltag am Samstag in der heimischen Jahnhalle. Der Bayreuther TS und dem Nürnberger HTC 2 mussten sie sich jeweils mit 0:2 geschlagen geben, gegen den NHTC 3 stand es am Ende 1:3.

            Bei den Mädchen C 1 wurden erstmals zwei Mannschaften in der Oberliga gemeldet, was allerdings zur Folge hat, dass die einzelnen Teams nicht so stark sind wie früher das einzige. Das wurde beim Spieltag am Sonntag in Erlangen deutlich, als die erste Mannschaft (Jahrgang 2006) gegen den TB Erlangen mit 0:6 und gegen den Nürnberger HTC 2 mit 0:3 deutlich den Kürzeren zog. Lediglich gegen den NHTC 1 gelang ein 1:1-Unentschieden. Der Jahrgang 2007 firmiert unter Schwabach 2 und verlor gegen die beiden Teams des NHTC klar mit 0:5 und 1:7. Das Spiel gegen die Bayreuther TS hingegen gewannen die Mädchen mit 2:1.

            Völlig von der Rolle waren die Knaben C 1 beim ersten Oberligaspieltag am Samstag in der Nürnberger Siedlerhalle. In allen drei Partien mussten sie hohe Niederlagen einstecken, und dass dabei der Torhüter dennoch der beste Spieler war, spricht Bände. Nach dem 0:8 gegen den Nürnberger HTC 1, dem 1:8 gegen die HG Nürnberg 1 und dem 1:7 gegen die HGN 2 werden sich die Trainer etwas einfallen lassen müssen, um die Jungs wieder aufzubauen.

            Die Knaben D 1 hingegen starteten am Sonntag erfolgreich in die Hallensaison. Sie konnten in Fürth drei ihrer vier Partien für sich entscheiden, und zwar mit 5:0 gegen den Spvgg Greuther Fürth, mit 5:1 gegen den Nürnberger HTC 2 und mit 3:2 gegen den TB Erlangen. Lediglich gegen den HTC Würzburg gab es eine – vermeidbare – 1:2-Niederlage.

            Einen erfreulich guten Spieltag legten auch die Mädchen D 2 in der Verbandsliga hin. Sie verloren am Samstag zwar ihr Auftaktspiel gegen den Gastgeber Spvgg Greuther Fürth 3 unglücklich mit 0:1, erkämpften danach jedoch gegen den CaM Nürnberg mit 1:1 und gegen den TB Erlangen, dem man auf dem Feld noch mit 0:7 unterlegen war, mit 0:0 jeweils ein Unentschieden. Den Spieltag krönte ein 5:1-Erfolg gegen Fürth 4.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei