TV 48 Schwabach

1. Herren geben Rote Laterne ab (Bericht 03.-05.06.16)

            SCHWABACH (ws) – Endlich hatten die 1. Herren der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach wieder einmal etwas zu jubeln: Mit einem Heimsieg am Sonntag konnten sie die Rote Laterne in der 2. Regionalliga abgeben. Die Damen mussten hingegen in Rosenheim gegen den Favoriten die Segel streichen.

            Die 1. Herren waren bei ihrem Heimspiel am Sonntag gegen den HC Wacker München von Anfang an die dominierende Mannschaft und verunsicherten den Gast durch aggressives Forechecking. Im Schusskreis war man jedoch zu harmlos, so vergaben Tim Schmidthammer, Nick Distler, Christian Leberl und Joakim Metscher ihre Chancen. Wie so oft rächte sich dies: In der 20. Minute verlor man die Kugel beim Spielaufbau in der eigenen Hälfte, Wacker konterte und ging mit 1:0 in Führung. Durch eine Auszeit versuchte man danach, wieder mehr Zuordnung ins eigene Spiel zu bekommen. Eine Unterzahl wegen einer Grünen Karte gegen Alexander Rath (Stockschlagen) überstand man unbeschadet. Da man aber auch die erste Kurze Ecke in der 32. Minute nicht verwerten konnte, ging man mit dem 0:1-Rückstand in die Kabine.

            Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff gab es zunächst eine Schrecksekunde für die Turner: Bei einer Münchner Strafecke drohte das 0:2, doch Florian Gebhard konnte die Kugel auf der Torlinie noch abwehren. Auf der anderen Seite zielte Marc Trautvetter vier Minuten später bei einer Kurzen Ecke nur knapp daneben. Bis zur 60. Minute mussten die Zuschauer bangen, ehe Joakim Metscher mit einer schönen argentinischen Rückhand ein sehenswertes Solo zum Ausgleich abschloss. Fünf Minuten später lief Schwabachs Verteidigung zunächst eine Münchner Ecke ab, ehe man im Gegenzug selbst einen solchen Standard zugesprochen bekam. Der Schuss von Christian Leberl landete leider nur am Pfosten. In der 68. Minute musste man noch einmal eine Münchner Ecke abwehren. Eine Minute später wurde Nick Distler mit einem langen Ball bedient, überlief seinen Gegenspieler und den Torwart und war beim Schuss nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Christian Leberl sicher ins linke obere Eck zum 2:1. Mit dem Schlusspfiff erhielt der Gast noch eine Strafecke, doch Torhüter Tim Mierlein konnte den Schuss parieren und die Kugel aus dem Kreis befördern. Damit stand der knappe, aber angesichts der Spielanteile hochverdiente Sieg für Schwabach fest. Durch die drei Punkte konnte man auf Rang sechs klettern und die Chancen auf einen Klassenerhalt deutlich verbessern.

                Ohne Erfolg endete der Ausflug der Bayernligadamen am Samstag nach Oberbayern. Wie erwartet taten sich die 48erinnen beim Tabellenzweiten SB DJK Rosenheim, der athletisch überlegen war, schwer, ins Spiel zu kommen. So gelang den Gastgeberinnen früh aus dem Spiel heraus der Führungstreffer. Nach und nach entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit einigen wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Als die Kugel ein zweites Mal im Schwabacher Tor landete, versagten die Schiedsrichter dem Treffer die Anerkennung. In der letzten Phase der ersten Halbzeit hatten die 48erinnen sogar mehr vom Spiel und waren dem Ausgleich näher als Rosenheim dem 2:0.

            Nach dem Seitenwechsel zeigte sich aber wieder ein ähnliches Bild wie zu Beginn der Partie. Rosenheim übernahm das Kommando auf dem Platz und erhöhte nach wenigen Minuten bei einer Kurzen Ecke auf 2:0. Einige Zeit später folge der dritte Rosenheimer Treffer. Kurz darauf musste die Partie zweimal wegen eines heftigen Gewitters unterbrochen werden, und als sich das Wetter nicht besserte, entschieden sich die Unparteiischen in der 63. Minute zum Spielabbruch. Die Partie wird voraussichtlich entsprechend dem Spielstand mit 3:0 für Rosenheim gewertet, wodurch die Gastgeberinnen die Tabellenführung eroberten, während Schwabach auf Rang vier verharrt.

Kurzfristig abgesagt werden musste das Gastspiel der 2. Herren beim Marktbreiter HC, weil die 48er am Samstagabend keine Mannschaft zusammenbrachten. Die Partie wird nun gegen Schwabach gewertet, so dass die 48er nur noch um die Plätze 5 – 8 in der Verbandsliga spielen werden.

Keinen guten Start erwischte die weibliche Jugend A am Freitagabend bei ihrem ersten Saisonspiel gegen den TB Erlangen. Der Gast dominierte die Anfangsphase deutlich, bis geradezu aus heiterem Himmel in der zehnten Minute der Führungstreffer für den TV 1848 fiel. Danach war das Spiel ausgeglichen, wobei bis zum Pausenpfiff kein Treffer mehr fiel. Nach dem Seitenwechsel war Schwabach klar besser und machte viel Druck. Folge dieser Steigerung waren vier Treffer in Folge zur 5:0-Führung der Turnerinnen. Erst in der Schlussphase gelang Erlangen bei einer kurzen Ecke noch der 1:5-Ehrentreffer.

Die männliche Jugend B konnte am Sonntag beim HTC Würzburg ihre Tabellenführung erfolgreich verteidigen. Die 48er starteten gut und gingen nach sieben Minuten verdient in Führung (Tim Distler). Danach ließen die Turner jedoch nach und die Gastgeber übernahmen das Kommando. Zwei Deckungsfehler ermöglichten es den Würzburgern bis zur Pause, die Partie zum 1:2 zu drehen. Nach einer deftigen Pausenansprache kehrten die Schwabacher hochmotiviert aufs Spielfeld zurück und glichen nach nur zwei Minuten durch Tobias Haag aus. Derselbe Spieler brachte seine Farben in der 42. Minute wieder in Führung. Tim Distler erhöhte in der 58. Minute auf 4:2, ehe die Unterfranken noch einmal herankamen (61). Matteo Drozynski und noch einmal Tim Distler per Siebenmeter nach Foul an Raffael Grimm machten in der Schlussphase alles klar zum 6:3-Sieg für den TV 1848.

Ebenfalls am Sonntag hatte die weibliche Jugend B den Nürnberger HTC zu Gast. Wie erwartet gestalteten die Mädchen aus der Noris die Partie überlegen und gingen nach zehn Minuten verdient in Führung. Auch in der Folgezeit erspielten sich die Nürnbergerinnen zahlreiche Chancen, scheiterten aber immer wieder an der überragenden Schwabacher Torhüterin Victoria Kifmann. Als es zehn Minuten vor Schluss immer noch nur 0:1 stand, warfen die 48erinnen in der Hoffnung auf den Ausgleich alles nach vorne. Leider fing man sich so stattdessen kurz vor dem Abpfiff noch den Treffer zum 0:2-Endstand ein.

Nur eine Auswechselspielerin konnten die Mädchen A am Samstag im Auswärtsspiel beim Tabellenführer HG Nürnberg aufbieten. In der ersten Halbzeit hielt man trotzdem noch recht gut mit und hatte selbst zwei gute Chancen, die leider vergeben wurden. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie immer mehr zu einer Abwehrschlacht, bei der die 48erinnen aufopferungsvoll kämpften und ihren Kasten bis fünf Minuten vor Schluss sauber halten konnten. Schließlich gelang der HGN aber doch noch der Treffer zum sicher verdienten 1:0-Erfolg.

Nichts zu holen war für die Knaben B am Sonntagmittag beim Tabellenführer HG Nürnberg. Nach der 1:4-Niederlage zieren die 48er das Tabellenende. Knapp mit 0:1 mussten sich die Mädchen B am selben Tag beim HTC Würzburg geschlagen geben und liegen damit auf dem vierten (und vorletzten) Platz.

            Die Knaben C 2 hatten am Sonntag in Erlangen gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers Anfangsschwierigkeiten und lagen rasch mit 0:1 zurück. Nach einer Leistungssteigerung konnte man zwar noch ausgleichen, doch der durchaus mögliche Siegtreffer gelang nicht mehr. Gegen den HC Schweinfurt passte alles zusammen, so dass die 48er zu einem ungefährdeten und hoch verdienten 3:0-Erfolg kamen. Das einzige Manko der zweiten Partie, die zu schlechte Chancenverwertung, konnte man zum Abschluss gegen den TB Erlangen 2 auch noch ablegen. Der 7:0-Erfolg war die Krönung eines gelungenen Spieltages.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei