TV 48 Schwabach

Erster Saisonsieg für die Regionalligaherren (Bericht 29.04.-01.05.16)

            SCHWABACH (ws) – Eine gemischte Bilanz ergab das vergangene Wochenende für die Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach. Während man im Herrenbereich endlich mal wieder richtig jubeln durfte, geraten die Damen nach einer weiteren Niederlage unerwartet in den Abstiegskampf der Bayernliga.

Ihren ersten Saisonsieg konnten die Regionalligaherren am Samstagabend auf eigenem Platz im Kellerduell gegen den ASV München feiern. Die Schwabacher begannen der Situation entsprechend druckvoll und erkämpften sich gleich mit dem ersten Spielzug eine Strafecke, die Johannes Vydra noch in der ersten Spielminute verwandelte. Auf der anderen Seite konnte kurz darauf eine Strafecke der Gäste abgewehrt werden. In der 18. Minute folgte das 2:0 für den TV 1848: Johannes Vydra bediente mit einem scharfen Zuspiel Christian Leberl, der mit einem Stecher vollendete. Je eine grüne Karte auf beiden Seiten in der 28. Minute blieb ohne Folgen auf das Spielergebnis.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Münchner aggressiver aufs Spielfeld und verkürzten kurz nach Wiederanpfiff. Die Schwabacher ließen sich davon aber nicht schocken und stellten in der 46. Minute durch einen Treffer von Christian Leberl den alten Abstand wieder her. Solide zeigte sich die Abwehr, die insgesamt drei weitere Strafecken der Münchner zunichtemachte. Für die Endscheidung sorgte in der 56. Minute Nick Distler, der eine Vorlage von Benedikt Runte zum 4:1-Endstand verwertete. Durch den angesichts der Feldüberlegenheit verdienten Sieg tauschten die 48er mit dem ASV die Plätze und sind nun Siebter in der Tabelle der 2. Regionalliga.

Die Damen wollten am Samstag beim Münchner SC 2 eigentlich an den Erfolg des vorhergehenden Sonntags anknüpfen, doch begann die Partie schon ungünstig. Bereits in der achten Minute fiel nach einer Unaufmerksamkeit in der Schwabacher Hintermannschaft die Führung für die Gastgeberinnen. Freilich konnte sich Lisa Herterich schon eine Minute später gegen die Münchner Torhüterin durchsetzen und das 1:1 erzielen. Der Schlagabtausch ging weiter und diesmal waren es wieder die Münchnerinnen, die in der zwölften Minute ins Schwarze trafen. Leider scheiterte Jessica Streb kurz darauf in aussichtsreicher Position an der Münchner Keeperin. Ab der 18. Minute wurde der Druck auf das Schwabacher Tor immer stärker. Eine Kurze Ecke konnte Emily Campbell im Tor der Schwabacherinnen abwehren und der daraus resultierende Eckenkonter brachte nichts ein. In der 26. Minute gab es nochmals eine Kurze Ecke für den MSC, die wieder geklärt werden konnte. Jedoch schaffte es einige Minuten später erneut eine Münchner Spielerin, sich im Schusskreis durchzusetzen und das 1:3 zu erzielen. Kurz vor der Pause erspielte sich Schwabach noch eine Strafecke, die aber leider neben das Tor ging.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Münchnerinnen weiter den Druck, doch in der 49. Minute war es zunächst Schwabach, das sich eine erneute Ecke erarbeitete. Victoria Vockentanz verwandelte und brachte so ihr Team noch einmal auf 2:3 heran. Doch kurz darauf bekam der Gastgeber einen Siebenmeter zugesprochen und stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Schlussphase konnte sich München noch zwei weitere Male im Schwabacher Schusskreis durchsetzen und somit kam es zum Endstand von 2:6. Während der MSC nun neuer Tabellenführer der Bayernliga ist, verharren die 48erinnen auf dem vorletzten Platz.

Als verhältnismäßig leichte Aufgabe stellte sich das Spiel der 2. Herrenmannschaft am Sonntag gegen die HG Nürnberg 3 heraus, da der Gast nur mit neun Spielern anreiste, so dass die Turner dauerhaft in doppelter Überzahl spielten. So ging man auch recht rasch durch Treffer von Lucca Horvath (2) und Daniel d’Angelo mit 3:0 in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3 gelang Daniel d‘Angelo noch vor der Pause der vierte Treffer für Schwabach. Gleich nach Wiederanpfiff klingelte es zum fünften Mal im Nürnberger Kasten. Lücken in Schwabachs Hintermannschaft nutzte der Gast zum 2:5. Danach war insgesamt vier Mal Schwabach mit dem Torjubel an der Reihe (Marius Bergmann 2, Fabian Kramer, Nikolai Metscher), ehe die HGN bei einer Kurzen Ecke zum dritten Treffer kam. Kurz vor Schluss machten die Schwabacher das Spiel mit dem 10:3 (Daniel d’Angelo) noch zweistellig. Die 48er kletterten damit auf Rang vier in der 1. Verbandsliga.

Schon am Freitagabend trat die männliche Jugend A bei der HG Nürnberg an. Die ersten 35 Minuten hielt man gegen den favorisierten Gastgeber, der viel Druck machte, recht gut mit, musste jedoch bereits in der 17. und der 30. Minute zwei Gegentore hinnehmen. Unglücklicherweise fiel auch noch mit dem Halbzeitpfiff das 0:3. Nach dem Seitenwechsel gingen die 48er die Partie mit neuer Motivation an und machten es den Nürnbergern deutlich schwerer. In der 45. Minute konnte Jan-Lasse Sappelt durch einen Eckentreffer sogar verkürzen. Doch die HGN hielt sofort dagegen und stellte fünf Minuten später den alten Abstand wieder her. Eine Zeit lang schienen die Schwabacher dem zweiten Treffer nahe, doch konnten sie ihre Chancen nicht verwirklichen. In der letzten Spielminute fing man sich noch einen Konter zum 1:5-Endstand ein.

Drückend überlegen war die männliche Jugend B am Sonntag beim HC Schweinfurt. Dass das Ergebnis am Ende nicht zweistellig wurde, lag an der sehr schwachen Chancenverwertung: Aufgrund mangelnde Konzentration im Abschluss wurden selbst beste Möglichkeiten, Kurze Ecken und sogar ein Siebenmeter vergeben. Durch zwei schnelle Tore von Tim Distler und Raphael Grimm (4./10.) gingen die 48er in Führung, mussten dann aber nach einer Unaufmerksamkeit den Anschlusstreffer hinnehmen. Bis zur Pause gelang kein weiterer Treffer mehr, so dass man mit dem knappen 2:1 in die Kabinen ging. Erst ab der 49. Minute trafen die 48er wieder, und zwar insgesamt dreimal (Julian Braun, Tim Distler und Raphael Grimm). So endete die Partie mit 5:1, und auch wenn man mit der Zahl der Tore nicht zufrieden sein kann, so doch sehr wohl mit der gezeigten Leistung.

Die Mädchen A waren am Samstag beim Nürnberger HTC von Anfang an die bessere Mannschaft und konnten dank konzentrierten Spielaufbaus die Kugel schon in der Anfangsphase häufig in den gegnerischen Schusskreis bringen. Folgerichtig ging man nach zehn Minuten auch in Führung. Der Gastgeber wirkte davon geschockt, so dass sich die 48erinnen eine große Zahl Möglichkeiten erspielen konnten. Leider scheiterte man im Abschluss immer wieder. Auch nach dem Seitenwechsel ging es zunächst so weiter, doch die Kugel wollte den Weg ins Nürnberger Tor einfach nicht mehr finden; die vielen vergebenen Chancen rächten sich, als der NHTC Mitte der zweiten Halbzeit mit einem plötzlichen Doppelschlag das Spiel drehte. Zwar gaben die 48erinnen nicht auf und drängten in der verbleibenden Viertelstunde auf den Ausgleich, doch man verzettelte sich dabei zu sehr in Einzelaktionen. So blieb es bis zum Schluss bei der sehr ärgerlichen 1:2-Niederlage, die den Spielanteilen keineswegs entspricht.

Mangels ausreichender Spielerzahl konnte die Knaben A-Mannschaft nicht in der Oberliga, die auf das ganze Feld spielt, gemeldet werden. In der Verbandsliga war nun der Gastgeber am Samstag, der Nürnberger HTC 2, kaum mehr als ein Trainingspartner, zumal ihm kein Auswechselspieler zur Verfügung stand, während Schwabach drei davon hatte. So wundert es nicht, dass die Turner bereits zur Pause mit 5:1 in Front lagen und am Ende mit 13:1 gar ein zweistelliger Sieg zu Buche schlug. Die Treffer für die 48er erzielten Raphael Grimm (7), Patrick Braun (3), Levin Vaas (2) und Linus Stricker.

Die Mädchen B hatten am Sonntag mit dem Nürnberger HTC die vermutlich stärkste Mannschaft der Altersklasse zu Gast. Der Gast, der viele körperlich überlegene Spielerinnen des älteren Jahrgangs mit Erfahrung auf dem ¾-Feld in seinen Reihen hatte, dominierte die Partie dann auch von Anfang an. Die Nürnbergerinnen kamen immer wieder mit guten Kombinationen in den Schwabacher Schusskreis und führten so zur Pause bereits mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel spielten die 48erinnen mit neuer Kraft besser mit und zeigten einige schöne Spielzüge, die jedoch leider nur einmal zum Torerfolg führten. Am Ende verließ die Schwabacherinnen die Kraft, so dass der Gast noch zu zwei Treffern zum 1:5-Endstand kam.

Schließlich waren auch die Knaben B am Sonntag beim NHTC zu Gast. Die 48er starteten hochmotiviert und konzentriert in die Partie und konnten sich zu Beginn einige gute Chancen erarbeiten, diese jedoch nicht nutzen. Der Gastgeber machte es auf der anderen Seite viel besser, nutzte seine Chancen eiskalt und führte so schon zur Pause mit 3:0. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Wieder konnten die Schwabacher aus ihren Chancen kein Kapital schlagen, während die Gastgeber ihre routiniert verwerteten. Am Ende stand eine angesichts der guten kämpferischen Leistung unglückliche und vor allem zu hohe 0:5-Niederlage.

Einen sehr guten und erfolgreichen Spieltag absolvierten die Mädchen C 2 am Samstag in Erlangen. Sie konnten alle vier Partien gewinnen, wobei besonders erfreulich war, dass sich alle Mädchen in die Torschützenliste eintrugen. Im Einzelnen gewannen die 48erinnen gegen den TB Erlangen 2 und 3 mit 2:0 und 2:1 und gegen die Spvgg Greuther Fürth 1 und 2 mit 2:0 und 6:0.

Die Knaben D 1 hatten am Samstag Heimrecht. Nach einem guten Auftakt mit einem 4:0-Erfolg gegen den HTC Würzburg konnte das Team diese Leistung in den folgenden Partien gegen die beiden Mannschaften des Nürnberger HTC nicht wiederholen und unterlag so mit 0:2 und 2:4.

Gar nicht rund lief es bei den Mädchen D 2 in Würzburg. Die 48erinnen schienen vieles verlernt zu haben, was im Training geübt wurde, und mussten sich viermal geschlagen geben, ohne ein einziges Tor zu erzielen, und zwar mit 0:2 und 0:3 gegen die HG Nürnberg 2 und 3, mit 0:9 gegen den HC Schweinfurt 1 und mit 0:2 gegen den HTC Würzburg 2.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei