TV 48 Schwabach

Knappe Niederlage zum Neustart der Regionalliga (Bericht 16./17.04.16)

SCHWABACH (ws) – Die Feldsaison 2015/16 setzt sich nach der Hallenspielzeit für die 1. Herrenmannschaft der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach genau so fort, wie sie im Herbst begonnen hat: Die 48er bieten als Aufsteiger in der 2. Regionalliga ansprechende Leistungen, können daraus aber keine zählbaren Erfolge ziehen.

            Zum Neustart mussten die 48er am Sonntag zur Reserve des Bundesligisten TSV Mannheim reisen. Gegen den starken Gegner begannen die Schwabacher einsatzfreudig und mit einer v.a. in der Defensive starken Leistung. Aus der massiven Abwehr heraus erspielte man sich auch einige Gelegenheiten, konnte die Kugel jedoch nicht im Tor der Gastgeber unterbringen. Mannheim machte es besser und ging in der 21. Minute durch eine verwandelte Strafecke mit 1:0 in Führung. Trotz des Rückstandes spielten die Schwabacher weiter gut mit und erkämpften sich zeitweise sogar mehr Spielanteile, freilich ohne die Führung des TSV bis zur Pause gefährden zu können.

            Nach dem Seitenwechsel stieg das Niveau der Partie noch an, nun sahen die Zuschauer ein gutes Regionalligaspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Allerdings verteidigten die 48er zwar weiterhin nicht nur mit großem Einsatz und Kampf, sondern auch erfolgreich, doch misslang im Spiel nach vorne doch immer wieder der entscheidende Pass oder man suchte nicht konsequent genug den Abschluss. Nachdem auch der letzte Ballgewinn in der Schlussminute zwar zu einer großen Chance, aber eben zu keinem Torerfolg geführt hatte, blieb es beim 0:1 und man musste sich trotz der ansehnlichen Leistung zum fünften Mal in der Saison geschlagen geben. Natürlich tragen die 48er damit weiterhin die Rote Laterne.

            Die Knaben A-Mannschaft startet in der Verbandsliga auf dem ¾-Feld, da die Spielerdecke für ein Großfeldteam nicht ausreicht. Auch am Samstagnachmittag zuhause gegen die Bayreuther TS mussten die sechs „echten“ A-Knaben durch drei B-Knaben unterstützt werden, was sehr gut klappte. Schon zur Pause führten die überlegenen 48er mit 3:0 durch einen Hattrick von Levin Vaas. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Patrick Braun auf 4:0 und ließ kurz darauf den fünften Treffer folgen. Linus Stricker und nochmals Patrick Braun bauten die Führung auf 7:0 aus, ehe die Gäste zu zwei Ehrentreffer kamen. Den Schlusspunkt zum 8:2-Endstand setzte schließlich Levin Haas mit seinem vierten Treffer.

            Auch der Gegner der Knaben B am Sonntag war die Bayreuther TS, freilich in einem Oberligaspiel. Nach einem schwachen Start und dem ersten Gegentor begann die Findungsphase. Es wurde mehr und schärfer zusammengespielt, was die Schwabacher oft in den Schusskreis des Gegners brachte. Leider immer ohne Erfolg, da die Schüsse nicht scharf genug waren und der Ball nach keiner der vielen Ecken den Weg ins Tor finden wollte. Das rächte sich kurz vor der Halbzeitpause, als Bayreuth durch einen Konter auf 2:0 erhöhte. Auch angesichts des Rückstandes gaben die Schwabacher nicht auf und bedrängten nach dem Seitenwechsel weiter den Bayreuther Torraum. Trotz der Anfeuerung der mitgereisten Fans und einer guten Mannschaftsleistung gelang es jedoch nicht, ein Tor zu erzielen. Das Spiel endete also 0:2.

            Die Mädchen B hatten ihr erstes Punktspiel am Sonntag bei der Spvgg Greuther Fürth. Nach einem nervösen Start auf beiden Seiten kam Schwabach ab der zehnten Minute besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. Schon in der zwölften Minute erzielte Celina Loy nach schöner Vorarbeit von Mia Horstmann und Nele D’Angelo das 1:0. Dies war zugleich der Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel startete Fürth wütende Angriffe, doch die Schwabacherinnen hielten gut dagegen und konnten drei Minuten nach Wiederbeginn auf 2:0 erhöhen: Celina Loy umspielte am Schusskreisrand zwei Gegnerinnen und behielt vor der Fürther Torhüterin die Nerven. Danach folgte eine große Drangphase der Schwabacherinnen, die hier mehrere Tore hätten schießen müssen. Celina Loy, Maja Dünkelmeyer und Natalia Dobler scheiterten aber knapp nach guten Angriffen. In der 40. Minute erzielte Maja Dünkelmeyer endlich das beruhigende 3:0 für Schwabach nach einem schönen Doppelpass mit Celina Loy. Erst in den letzten fünf Minuten kam Fürth noch ein ums andere Mal vor das Schwabacher Tor, doch Jana Wawarta hielt ihren Kasten sauber. In der vorletzten Minute war aber auch sie nach einem starken Flachschlag einer Fürther Spielerin ins linke Eck zum 1:3 geschlagen, was zugleich den Endstand bedeutete.

            Die Kleinfeldteams spielten am Samstag. Einen durchwegs positiven Eindruck hinterließen dabei die Mädchen C 1, die beim Nürnberger HTC spielten. Ihre ersten beiden Spiele konnte die neu zusammengestellte Truppe gewinnen, und zwar mit 2:1 gegen die HG Nürnberg und mit 4:0 gegen den NHTC 2. Lediglich im Abschlussspiel gegen den NHTC 1 mussten die 48erinnen sich mit 1:3 geschlagen geben.

            Die Knaben C 2 waren bei der HG Nürnberg zu Gast. Gegen die Spvgg Greuther Fürth verzettelte man sich zu sehr in Einzelaktionen und musste sich mit 1:2 geschlagen geben. Wenig Kampfgeist zeigte das Team gegen den Nürnberger HTC 3, hatte kaum Torchancen und verlor verdient mit 0:3. Deutlich mehr Engagement, aber kein Glück prägte die Partie gegen die HG Nürnberg 3, die daher ebenfalls verloren ging (1:2). Zum Abschluss gab es ein hoch verdientes Erfolgserlebnis gegen die SF Großgründlach; freilich fiel das 1:0 angesichts der zahlreichen Chancen deutlich zu niedrig aus.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei