TV 48 Schwabach

Maedchen B Dritter bei Pokal (Bericht 05./06.03.16)

SCHWABACH (ws) – Trotz insgesamt recht ordentlicher Leistungen reichte es für die Mädchen B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am letzten Sonntag bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft in München nur für den dritten Platz.

Die Auftaktpartie gegen den HTC Würzburg war von Beginn an ein ansehnliches Spiel zweier gleichstarker Teams. Beide Seiten erspielten sich ihre Chancen, wobei für Schwabach Nell Koller in der ersten Halbzeit die beste Möglichkeit hatte: Ihren schönen Torschuss kratzte die Würzburger Torhüterin aber noch so gerade von der Linie. Auf der anderen Seite konnte sich auch Schwabachs Keeperin ein ums andere Mal auszeichnen. Die Partie blieb bis zum Ende spannend. In der letzten Spielminute gelang Celina Loy bei einem Nachschuss noch der 1:0-Siegtreffer. In der zweiten Partie gegen den Münchner SC konnte man leider nicht an die gute Leistung anknüpfen. Die 48erinnen starteten unkonzentriert und fahrig und kassierten relativ früh das 0:1, das zugleich Pausenstand war. Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht wirklich besser: Die wenigen Chancen, die sich die 48erinnen herausarbeiteten, vergaben sie unkonzentriert. Kurz vor Schluss ermöglichte man München noch zwei Kurze Ecken wegen zu geringen Abstands bei einem Freischlag und fing sich damit das entscheidende 0:2 ein.

Vor den letzten beiden Spielen hatten alle vier Mannschaften drei Punkte, so dass noch alles möglich war. Gegen den SB DJK Rosenheim startete Schwabach wieder deutlich strukturierter und wäre beinahe schon in der ersten Minute durch Celina Loy in Führung gegangen, doch ging deren Schuss knapp vorbei. Eine Minute später machte es Jaqueline Weber besser und konnte einen schönen Angriff zum 1:0 verwerten. Kurz vor der Pause kam Rosenheim freilich auf kuriose Weise zum Ausgleich: Ein Ball, der aussah, als würde er ins Aus rollen, prallte hoch vom Pfosten ab und sprang über die Kicker der Torhüterin einer Rosenheimerin vor die Füße, die ihn nur noch ins Tor zu schieben brauchte. So ging es mit 1:1 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel war bei den 48erinnen der Faden gerissen und sie kamen nur noch selten vor das gegnerische Tor. Auf der anderen Seite nutzte Rosenheim einen Schwabacher Deckungsfehler zum 2:1-Siegtreffer. Die Mädchen aus Oberbayern sicherten sich damit den Pokal vor Würzburg und Schwabach.

Die weibliche Jugend B 2 schloss ihre Verbandsligasaison in der Hochederhalle ab. Gegen den Nürnberger HTC 2 ließen es die 48erinnen in der ersten Halbzeit an Ehrgeiz mangeln und konnten sich bei Torhüterin Constanze Schröder bedanken, dass sie nur mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen gingen. Nach Wiederanpfiff war Schwabach endlich wach und erarbeitete sich etliche Möglichkeiten. Allerdings hielt der NHTC dagegen und erhöhte zunächst auf 2:0. Nach einem schönen Solo konnte Madeleine Spachmüller zwar auf 1:2 verkürzen, aber dies war auch schon der Endstand. Gegen den Marktbreiter HC 1 spielten die 48erinnen von Beginn an besser und gaben den Ton an. In der ersten Halbzeit brachte Annika Rösch bei einer der zahlreichen Chancen Schwabach in Führung, nach dem Seitenwechsel war es ihre Schwester Carolin, die auf 2:0 erhöhte. Zwar vergab Madeleine Spachmüller einen Siebenmeter, doch kurz vor Schluss machte sie das durch ihren Treffer zum 3:0-Endstand wieder wett.

Ebenfalls in der Hochederhalle trafen die Knaben A 2 am Sonntag zunächst auf die Bayreuther TS. In einem ansehnlichen Spiel hatten die 48er die Nase etwas vorn, konnten jedoch vorerst ihre Torchancen nicht nutzen. Kurz vor der Pause landete ein Schlenzball von Levin Vaas nach einer Kurzen Ecke sogar an der Latte. Nach dem Seitenwechsel konnte sich auch Schwabachs Torwart bei einigen Bayreuther Entlastungsangriffen auszeichnen. In der Schlussminute gelang Levin Haas bei einer erneuten Kurzen Ecke doch noch der erlösende 1:0-Siegtreffer. Einen offenen Schlagabtausch lieferte man sich anschließend mit dem Altmühltaler HV, der dank einer Unaufmerksamkeit in de Schwabacher Abwehr in Führung gehen konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff glich Levin Haas per Strafecke aus. Nach dem Seitenwechsel war Schwabach leicht überlegen und ging durch einen erneuten Eckentreffer von Levin Haas in Führung. Derselbe Spieler erhöhte nach einem Solo auf 3:1, ehe der ATV gleichsam im Gegenzug wieder bis auf einen Treffer herankam. Mit seinem vierten Tor zum 4:2 machte Levin Haas jedoch zwei Minuten vor Schluss alles klar.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei