TV 48 Schwabach

Siege der Oberligateams, mJA mit Platz 8 auf Süddeutscher Meisterschaft (Bericht 13./14.02.169

            SCHWABACH (ws) – Die erhofften Siege konnten am vergangenen Wochenende die Oberligateams der Hockeyabteilung des TV 1848 einfahren. Die männliche Jugend A verkaufte sich bei der Süddeutschen Meisterschaft in Königstein bei Frankfurt sehr gut, auch wenn gegen den Nachwuchs der renommierten Vereine kein zählbarer Erfolg zu verbuchen war.

            Die Schwabacher Damen waren im Heimspiel am Samstag gegen den Münchner SC 3 klarer Favorit, tragen die Gäste aus der Landeshauptstadt doch ohne Punkte die rote Laterne. Trotzdem dauerte es bis zur siebten Minute, ehe Christina Krick den ersten Schwabacher Schuss auf das Gästetor abfeuerte – und knapp vorbeizog. Zwei Minuten später zischte die Kugel nach einer Kurzen Ecke von Victoria Vockentanz am rechten Pfosten vorbei. So mussten die Zuschauer bis zur 19. Minute mit dem ersten Torjubel warten: Judith Steiner erzielte auf Vorlage von Victoria Vockentanz endlich das 1:0. Zwei Minuten später erhöhte Christina Krick im Nachschuss auf 2:0. Nachdem die 48erinnen weitere gute Chancen vergeben hatten, konnten die Gäste zwei Minuten vor dem Pausenpfiff auf 1:2 verkürzen. Dieser Treffer sollte aber ihr einziger bleiben, kamen die 48erinnen doch viel dynamischer und zielstrebiger aus der Kabine.

Gleich in der 31. Minute musste eine Münchner Spielerin auf der Linie retten, zwei Minuten später erzielte Victoria Vockentanz nach Vorarbeit von Judith Steiner das 3:1. Nun hatten die 48erinnen Chancen im Minutentakt und durften schon in der 35. Minute das 4:1 durch Christina Krick bejubeln. Zehn Minuten lang hielt die Münchner Keeperin ihren Kasten danach noch einmal sauber, ehe Victoria Vockentanz eine Kombination über Christian Krick und Judith Steiner zum 5:1 abschloss (46.). Nach einem Pfostenschuss von Judith Steiner reagierte Christina Krick in der 49. Minute am schnellsten und bugsierte die Kugel aus dem Gewühl heraus ins Tor. Der siebte Treffer in der 55. Minute ging auf das Konto von Shania Staub, die frei stehend überlegt einschoss. Zwei Minuten später passte Julia Pfeiffer nach einem sehenswerten Solo über das ganze Spielfeld auf Isabelle Mann, die sich mit dem 8:1 bedankte. Mit einem Doppelschlag in den letzten beiden Minuten machten Christina Krick und Hannah Brandl schließlich mit dem 10:1 den ersten zweistelligen Sieg der Schwabacherinnen seit langem perfekt. Mit 19 Punkten rückten die 48erinnen nun auf Platz 2 in der Tabelle hinter den schon uneinholbar enteilten Rosenheimerinnen vor.

            Nicht gerade ansehnlich war das Gastspiel der 1. Herren am Samstag beim TSV Schwaben Augsburg. Dazu trug auch bei, dass die angesetzten Schiedsrichter nicht antraten, so dass das Spiel von zwei Freiwilligen, die eigentlich nur als Zuschauer anwesend waren, gepfiffen wurde. Außerdem mussten die Turner die A-Jugendlichen, die bei der Süddeutschen Meisterschaft waren, ersetzen. Das Spiel war von Anfang an sehr kampfbetont und hektisch und wogte hin und her. Die Schwabacher Führung durch Daniel d’Angelo konnten die Gastgeber gleich im Gegenzug egalisieren (8.). Zwar sorgte Oliver Golker kurz darauf bei einer Strafecke für die erneute Führung der Turner, doch bekam man die Partie nicht dauerhaft in den Griff. Vielmehr profitierte Augsburg von Schwabacher Unsicherheiten und konnte durch zwei schnelle Treffer nun seinerseits in Führung gehen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang Tim Schmidthammer der 3:3-Ausgleich.

            Nach dem Seitenwechsel brachten die 48er etwas mehr Struktur in ihr Spiel und beantworteten die kämpferische Spielweise der Schwaben auch besser. Erneut war es Daniel d’Angelo, der sein Team gleich mit 4:3 in Führung brachte. Nachdem der Gastgeber fünf Minuten später durch einen Siebenmeter ausgeglichen hatte, gelang den Turnern ein Doppelschlag durch Daniel d’Angelo und Tim Schmidthammer zum 6:4, eine Führung, die man nun entschlossen verteidigte. Gleich nach dem fünften Treffer der Augsburger stellte Tim Schmidthammer mit dem 7:5 den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Schlussphase drängten die Gastgeber vehement auf den Ausgleich und kamen auch auf 6:7 heran. Doch als sie ihren Torwart durch einen sechsten Feldspieler ersetzten, ging diese Maßnahme nach hinten los: Die Schwabacher Abwehr hielt dem Ansturm stand und in der letzten Spielminute schloss Tim Schmidthammer einen Konter erfolgreich zum 8:6-Endstand für Schwabach ab.

            Zum ersten Mal seit neun Jahren war der TV 1848 Schwabach im männlichen Jugendbereich wieder auf einer Süddeutschen Meisterschaft vertreten. Die männliche Jugend A konnte bei dem Turnier, an dem sonst fast nur Nachwuchsteams von Bundesligisten teilnahmen, zwar in allen Spielen ordentlich mithalten, für einen Erfolg fehlte ihr aber erkennbar die Abgeklärtheit und Cleverness, die man erwirbt, wenn man fortwährend auf hohem Niveau spielt. Gegen den hessischen Meister 1. Hanauer THC war die erste Halbzeit ausgeglichen; nachdem Hanau in Führung gegangen war, gelang Nick Distler kurz vor der Pause der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hessen mit einem schnellen Doppelschlag mit 3:1 in Führung. Während Schwabach in der Folgezeit noch eine Reihe guter Chancen vergab, war der Gegner im Abschluss konsequenter und siegte am Ende mit 5:1. Ganz ähnlich verlief die Partie gegen die TG Frankenthal, Meister von Rheinland-Pfalz/Saar. Nach einem frühen Rückstand glich Joakim Metcher aus. Eine Unachtsamkeit ermöglichte Frankenthal den zweiten Treffer. Nach dem Seitenwechsel konnte man kräftemäßig nicht mehr mithalten und fing sich binnen weniger Minuten drei Treffer zum 1:5-Endstand ein. Das letzte Gruppenspiel bestritt man gegen den Mannheimer HC, aus dessen Reihen einige Spieler eine Woche zuvor noch bei der Deutschen Endrunde der Herren mitgespielt hatten. Davon ließen sich die 48er überhaupt nicht beeindrucken und gingen gleich durch Nick Distler mit 1:0 in Führung. Nach dem Mannheimer Ausgleich brachten noch einmal Distler nach einer Kurzen Ecke und Nils Hitzinger Schwabach mit 3:1 in Führung. Eine Zeit lang lag eine Sensation in der Luft und die Zuschauer unterstützten den fränkischen Außenseiter lautstark. Trotz dieser Hilfe und einiger toller Paraden von Torwart Niclas Hübschmann musste man bis zu Pause zwei Treffer zum Ausgleich hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel machte sich nicht nur erneut die geringere Kondition bemerkbar, die 48er schwächten sich auch noch selbst durch eine Gelbe Karte mit Zeitstrafe. So kassierte man binnen weniger Minuten sechs Treffer und die Partie war entschieden. Alexander Rath gelang nur noch kurz vor Schluss eine Ergebniskosmetik zum 4:9.

            Als letzter der Vorrundengruppe traf man am Sonntag in der Platzierungsrunde auf den bayerischen Rivalen Münchner SC. Wieder einmal geriet man zunächst in Rückstand. Nachdem Nick Distler in der fünften Minute egalisiert hatte, fing man sich gleich im Gegenzug das 1:2. Für den erneuten Ausgleich sorgte Joakim Metcher. Nun waren die Münchner gleich zweimal am Zuge, ehe Distler in der 24. Minute auf 3:4 verkürzte. Statt den durchaus möglichen Ausgleich zu markieren, mussten die Turner in der Schlussphase noch zwei Treffer zum 3:6-Endstand hinnehmen, wobei aus ihrer Sicht die Schiedsrichter durch Fehlentscheidungen ihren Teil beitrugen. Um Platz sieben musste man schließlich gegen den Kreuznacher HC antreten. Eigentlich hatte man sich vorgenommen, den letzten Platz unbedingt zu vermeiden, jedoch fing man sich schon in der Anfangsphase zwei Treffer ein. In der elften Minute verkürzte Nick Distler zum 1:2-Pausenstand. Doch in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit gelangen Kreuznach erneut zwei Treffer. Zwar verkürzte Joakim Metscher in der 22. Minute noch auf 2:4, aber mehr war an diesem Tag einfach nicht drin. So bleiben den Schwabacher Jungs vor allem ein tolles Erlebnis und die Erfahrung, mit Spitzenteams zumindest zeitweise mitgehalten zu haben.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei