TV 48 Schwabach

Herren siegen, Damen verlieren gegen Rosenheim (Bericht 16/17.01.16)

SCHWABACH (ws) – Unentschieden ging das Duell zwischen dem TV 1848 Schwabach und der SB DJK Rosenheim im Hockeysport am Wochenende aus: Während die 1. Herren aus Schwabach erfolgreich waren, mussten sich die Damen geschlagen geben.

 

            Das Heimspiel der 1. Herren am Sonntagmittag in der Hochederhalle begann eigentlich nicht besonders verheißungsvoll: Die 48er konnten in der Anfangsphase ihre eigenen Chancen nicht nutzen, ermöglichten aber durch zwei Abwehrfehler den Rosenheimern eine 2:0-Führung. Erst in der 23. Minute konnte Benjamin Gräb zum ersten Mal eine der zahlreichen Schwabacher Möglichkeiten nutzen. Ein erneuter Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Turner wurde prompt mit dem 1:3 bestraft. Schon im Gegenzug konnte Benedikt Runte wieder auf 2:3 verkürzen. Die Schlussminute der ersten Halbzeit sah je ein Eckentor auf beiden Seiten, wobei erneut Benedikt Runte zum 3:4-Pausenstand traf.

            Nach dem Seitenwechsel agierten die Schwabacher wesentlich schneller und aggressiver, so dass der Ausgleich durch Daniel d’Angelo in der 33. Minute die logische Konsequenz war. Drei Minuten später brachte Benjamin Gräb seine Farben erstmals in Führung. Durch eine verwandelte Kurze Ecke erhöhte Christian Leberl in der der 42. Minute auf 6:4. Sechs Minuten später konnte der Gast zwar verkürzen, doch im Gegenzug setzte sich Florian Gebhard mit einem sehenswerten Solo durch; seinen Schuss konnte ein Rosenheimer Abwehrspieler nur mit dem Körper auf der Linie abwehren. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Christian Leberl zum 7:5. Nachdem Tim Schmidthammer in der 57. Minute der achte Schwabacher Treffer geglückt war, nahmen die Gäste ihren Torwart heraus und machten mit einem Feldspieler mehr mächtig Druck. Tatsächlich konnte Rosenheim in der 58. Minute verkürzen, doch Schwabach schlug 60 Sekunden später durch einen Konter zurück, den Christian Leberl zum 9:6-Endstand verwertete. Nach diesem verdienten Sieg gegen den dadurch entthronten Tabellenführer sind die 48er zumindest auf Rang vier der Tabelle geklettert.

            Die Damen starteten bei ihrem Heimspiel am Samstag sehr druckvoll und bestimmten die ersten fünf Minuten das Spiel, ohne jedoch zu einem Torerfolg zu kommen. Nach und nach kam der Gast und Tabellenführer aber besser ins Spiel und Lisa Hertrich im Schwabacher Tor musste schon in der sechsten Minute bei einem Rosenheimer Schuss die Kugel aus dem oberen Tordreieck holen. Eine weitere gute Chance der Oberbayerinnen konnte Schwabachs Torhüterin ebenfalls noch zunichtemachen, doch in der zehnten Minute musste sie sich zum ersten Mal geschlagen geben. In der 15. Minute hätte Christina Krick beinahe den Ausgleich erzielen können, doch sie verpasste den Querpass von Judith Steiner knapp. Vier Minuten später machten es die Rosenheimerinnen besser und erhöhten auf 2:0. Dass deren Trainer trotzdem nicht zufrieden war, zeigte sich daran, dass er seinem Team in einer Auszeit eine Standpauke hielt. Trotzdem blieb es bis zur Pause beim 0:2, nachdem die 48erinnen in der 30. Minute noch eine Rosenheimer Ecke abwehren konnten.

            Die zweite Halbzeit begann freilich denkbar ungünstig für Schwabach, musste man doch schon in der 33. Minute den dritten Gegentreffer einstecken. Zwei Minuten später schoss Paula Brandl, die ein sehr gutes Spiel machte, nur knapp am Gästekasten vorbei. In der 37. Minute konnte man endlich das erste Schwabacher Tor durch Silvia Rudolf bejubeln. Es gelang jedoch in der Folgezeit nicht, näher heranzukommen. Mit zwei sehenswerten Schüssen aus der Drehung zum 5:1 heraus sorgte in der 47. und der 53. Minute eine Rosenheimer Angreiferin für die Entscheidung. Die 48erinnen gaben zwar nie auf und kämpften bis zum Schluss, aber mehr als das 2:5 durch eine von Victoria Vockentanz in der letzten Spielminute verwandelte Kurze Ecke schaute nicht mehr heraus. Durch die Niederlage ist Schwabach in der Bayernligatabelle wieder auf Platz drei zurückgefallen.

            Obwohl die 2. Damen zu ihrem Spieltag in Erlangen am Sonntagmittag nur mit einer Auswechselspielerin antraten, kamen sie gegen Mannschaften, die aus dem Vollen schöpfen konnten, zu zwei Siegen. Die erste Partie gegen die Spvgg Greuther Fürth 2 entschieden die 48erinnen relativ deutlich mit 4:1 für sich. Knapper ging es gegen den TB Erlangen 2 zu, doch am Ende behielt Schwabach auch hier mit 2:1 die Oberhand. Die Tore für den TV 1848 erzielten Shania Staub (3), Christina Gerstner, Tea Damjanovic und Susen Woroneck. Nach dem vorletzten Spieltag liegt das Team damit mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der 2. Verbandsliga.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei