TV 48 Schwabach

Erneut Niederlagen in der Oberliga (Bericht 28./29.11.15)

SCHWABACH (ws) – Recht ernüchternd verlief das vergangene Wochenende für die Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach, zumindest was die beiden Oberligateams angeht. Sowohl 1. Herren als auch 1. Damen kehrten von ihren Auswärtsspielen mit Niederlagen im Gepäck zurück.

Die 1. Herren hatten sich für das Gastspiel bei Wacker München am Sonntag einiges vorgenommen, trafen aber von Anfang an auf einen Gegner, der mit gutem Stellungsspiel die Räume eng machte und den Turnern in der Anfangsphase nur wenige Möglichkeiten, Richtung Tor vorzustoßen ließ; diese wenigen Gelegenheiten wurden auch noch vergeben. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber deutlich effektiver und machten aus drei Chancen mit freundlicher Mithilfe der Turnerabwehr zwei Treffer. Nach taktischen Umstellungen konnten die Schwabacher sich zwar ein Chancenplus erarbeiten, kamen aber nur zu einem Treffer von Daniel d’Angelo. Noch vor dem Pausenpfiff stellte Wacker jedoch den alten Abstand wieder her.

Nach einer deutlichen Pausenansprache waren die 48er in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und erspielten sich gute Chancen. Zwei davon konnten Johannes Vydra und Tim Schmidthammer bis zur 50. Minute in Treffer zum 3:3-Ausgleich ummünzen. Auch den erneuten Führungstreffer der Münchner konnte man noch einmal egalisieren: Christian Leberl verwandelte einen Siebenmeter sicher. Nachdem der Gastgeber jedoch drei Minuten vor Schluss wieder in Führung gegangen war, reichte es in der Schlussphase leider nicht mehr zum erneuten Ausgleich. So musste man sich knapp mit 4:5 geschlagen geben.

Hinter ihren Möglichkeiten zurück blieben praktisch alle Schwabacher Akteurinnen beim Gastspiel der 1. Damen am Sonntagmittag bei der Spvgg Greuther Fürth. Eigentlich hatte sich das Team viel vorgenommen, doch der Spielaufbau stimmte des Öfteren nicht und schon in der Anfangsphase tauchten immer wieder Fürther Stürmerinnen allein vor dem Schwabacher Tor auf. Mehrfach konnte Lisa Hertrich hierbei in letzter Not klären. Die erste nennenswerte Schwabacher Chance hatte Anne Sellmann in der zehnten Minute, die mit dem Abschluss eines Konters an der Fürther Torhüterin scheiterte. Nach einem Durcheinander im Schwabacher Schusskreis ging Fürth durch einen Nachschuss in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Eine ähnliche Situation kurz darauf auf der anderen Seite brachte nichts ein. In den nächsten Minuten hatten die Turnerinnen einige gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an der Fürther Torhüterin. In die Drangphase hinein fiel in der 20. Minute das 0:2, als wieder einmal eine Fürther Angreiferin allein vor Lisa Hertrich auftauchte. Bei der ersten Fürther Ecke drei Minuten später konnte Anne Sellmann nur mit dem Fuß abwehren. Der fällige Siebenmeter führte zum 3:0, was zugleich der Pausenstand war.

Neue Hoffnung keimte im Schwabacher Lager auf, als Julia Pfeiffer in der 36. Minute die erste Kure Ecke zum 1:3 verwandelte. Bei der zweiten Strafecke wartete Schwabach nach einer hohen Torwartabwehr auf einen erneuten Pfiff, der aber ausblieb. Stattdessen konterte Fürth und kam zum 4:1. Bereits in der 48. Minute setzte Trainer Marc Trautvetter alles auf eine Karte und ersetzte die Torhüterin durch eine weitere Feldspielerin. Zwar konnte man sich durch diese künstliche Überzahl eine Reihe von Kurzen Ecken erspielen, diese wurden jedoch nicht verwertet. Vielmehr erhöhte Fürth in der 50. Minute auf 5:1. Erst eine Minute vor Schluss gelang Christina Krick der zweite Schwabacher Treffer zum 2:5-Endstand.

Die 3. Herrenmannschaft hatte am Sonntag in der Hochederhalle Heimrecht. Gegen den CaM Nürnberg 1 brachte Norbert Geldner sein Team Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Leider versäumte man es in der Folgezeit, einige der guten Chancen, die sich ergaben, zu nützen. Das rächte sich in der Schlussphase als dem CaM noch der Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand gelang. Deutlich verbessert war die Chancenverwertung im zweiten Spiel gegen den Nürnberger HTC 3. Mit je zwei Treffern sorgten Rainer Winkler und Norbert Geldner bei nur einem Nürnberger Gegentor für einen verdienten 4:1-Erfolg. Nach zwei Spieltagen stehen die Turner mit zehn Zählern an der Spitze der 3. Verbandsliga. Der Spieltag der 2. Herren, der für Samstag in der Siedlerhalle angesetzt war, wurde wegen Unbesiegbarkeit der Halle abgesagt.

Die weibliche Jugend B 1 hatte es am Samstag in der Jahnhalle zunächst mit dem HC Schweinfurt zu tun und gab von Anfang an den Ton an. Das Eckentraining der vergangenen Wochen zahlte sich voll aus: Zweimal Alexandra Schwarz durch Direktschuss und einmal Melissa Knappke mit einem Stecher versenkten die Kugel zur 3:0-Pausenführung im Schweinfurter Kasten. Nach dem Seitenwechsel gab es für die weiterhin überlegenen 48erinnen auch Treffer aus dem Spiel heraus. Nach schönen Kombinationen war Jessica Streb zweimal und Alexandra Schwarz einmal zum 6:0-Endstand erfolgreich. Danach musste man – wie schon in der Woche zuvor – gegen die HG Nürnberg antreten. In einem sehr ausgeglichenen Spiel brachte Alexandra Schwarz ihr Team in der ersten Halbzeit in Führung. Aber auch der Gast hatte gute Chancen und ging durch einen Eckentreffer und ein Tor aus dem Spiel heraus mit 2:1 in Führung. Schwabach fand in der Folgezeit nur noch selten Lücken und konnte die wenigen Chancen nicht nutzen. Obgleich Nürnberg kaum mehr Chancen hatte, war es dadurch am Ende doch ein glücklicher Sieger.

Sehr erfreuliche Leistungen zeigte die männliche Jugend B bei ihrem ersten Spieltag am Samstag. In der heimischen Jahnhalle war die erste Partie gegen den HTC Würzburg weithin ausgeglichen und endete entsprechend auch 1:1 unentschieden, wobei der Schwabacher Treffer aufs Konto von Tobias Haag ging. Klar dominierte man gegen den HC Schweinfurt 1, wobei die Partie schon zur Pause, als es 4:2 stand, vorentschieden war. Nach dem Seitenwechsel legten die Turner noch einen Treffer zu. Torschützen waren Julian Braun, Tobias Haag, Benedikt Hesse, Patrick Braun und Christoph Rath. Gegen den stärksten Gegner des Tages, die Spvgg Greuther Fürth 1, brachte Maximilian Probst sein Team mit 1:0 in Führung. Erst kurz vor Schluss musste man den Ausgleich zum insgesamt gerechten 1:1-Remis hinnehmen.

Ebenfalls in Schwabach, allerdings in der Hochederhalle, spielten am Sonntag die Mädchen A 1. In der ersten Partie war der Gast vom CaM Nürnberg in der Anfangsphase überlegen. Nach fünf Minuten fanden die 48erinnen aber besser ins Spiel und gingen durch Selina Streb in Führung. Kurz vor der Pause musste man den Ausgleich hinnehmen. Obwohl die Gäste nach der Halbzeit wieder spielüberlegen waren, gelang ihnen kein Tor mehr. Als ein Pass aus der eigenen Verteidigung mehr zufällig bis zu Emily Haas an den Kreis durchkam, nutzte diese die Chancen und erzielte den 2:1-Siegtreffer. Gegen den TB Erlangen fanden die Schwabacherinnen freilich vor allem in der ersten Halbzeit gar nicht ins Spiel. Der Gast nutzte seine Chancen konsequent und führte schon zur Pause mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel war die Partie etwas ausgeglichener, so dass es am Ende 1:4 stand.

Erstmals in der Saison waren die Mädchen A 2 im Einsatz und zeigten dabei am Samstag in Würzburg gute Leistungen. Schon im ersten Spiel gegen den gastgebenden HTC waren die 48erinnen eigentlich die klar spielbestimmende Mannschaft, doch scheiterte man viel zu oft vor dem gegnerischen Tor. Eine unglückliche 0:1-Niederlage war die Folge der Abschlussschwäche. Gegen den Marktbreiter HC lief es vorne besser, so dass Nell Koller zweimal und Jacqueline Weber einmal ins Schwarze trafen. Leider ließ man hinten jedoch ebenso viele Treffer der Marktbreiterinnen zu, so dass die Partie 3:3 unentschieden endete.

Die Knaben B gingen am Sonntag in Bayreuth ihr erstes Spiel gegen den Nürnberger HTC 2 etwas unkonzentriert an. Im Laufe der Zeit steigerten sich die Turnerbuben aber, so dass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Dank einer starken kämpferischen Leistung konnte man lange ein 0:0 halten, doch Mitte der zweiten Halbzeit ermöglichte ein Abwehrfehler dem NHTC den entscheidenden Treffer zum 0:1-Endstand. Die Partie gegen den HC Schweinfurt 1 war von Anfang hart umkämpft. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen, doch keines der Teams konnte eine davon verwerten. So trennte man sich 0:0 unentschieden.

Bei ihrem ersten Spieltag feierten die Mädchen C 2 am Samstag in Schweinfurt zum Auftakt gegen den gastgebenden Hockeyclub einen 1:0-Erfolg. Dem Nürnberger HTC musste man sich im Anschluss umgekehrt mit 0:1 beugen. Gegen die im Durchschnitt ein Jahr ältere Mannschaft vom HTC Würzburg 1 hatte man nicht viel zu melden und verlor mit 0:3.

            Recht erfreuliche Ergebnisse brachten die Knaben D 1 vom Oberligaspieltag am Sonntag in Würzburg mit nach Hause. Zum Auftakt gab es ein 1:1-Remis gegen den TB Erlangen. Keine Chance hatte man beim 1:5 gegen den Nürnberger HTC, dafür gewannen die 48er die Partien gegen die Spvgg Greuther Fürth mit 1:0 und gegen den HC Schweinfurt mit 2:1.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei