TV 48 Schwabach

Nur Jugend im Einsatz (Bericht 10.-12.07.15)

SCHWABACH (ws) – Im Hockeysport ist nach dem Ende der Saison bei den Erwachsenen nur noch im Jugendbereich Spielbetrieb. Dabei gehen die nordbayerischen Runden langsam zu Ende und es entscheidet sich für die Teams des TV 1848 Schwabach, ob man sich für weiterführende Meisterschaften qualifizieren kann.

Am Freitagabend war die männliche Jugend A bei der HG Nürnberg zu Gast. Die Schwabacher Jungs verschliefen den Anfang des Spiels komplett und lagen in der neunten Minute schon 0:3 zurück. In der zwölften Minute verkürzte Christian Ramspeck mit einem Eckennachschuss endlich auf 1:3. Doch schon in der 16. Minute erhöhte die HGN auf 4:1. Mit einer schönen argentinischen Rückhand markierte Nick Distler den Halbzeitstand von 2:4. Nach deutlichen Worten des Trainers in der Pause und einer Spielsystemumstellung lief es in der zweiten Halbzeit besser. Nick Distler brachte sein Team in der 38. Minute mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 3:4 heran, doch innerhalb von zwei Minuten kassierten die 48er Jungs wieder zwei Gegentreffer und es stand 3:6. In den letzten 20 Minuten erwachte der Kampfgeist der Schwabacher und Jan-Lasse Sappelt (50.), Nick Distler (60. ) und Nils Hitzinger (62. Min.) schossen die Tore zum 6:6 Endstand. Durch dieses Unentschieden hat die Mannschaft noch die Chance auf die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft. Endgültig wird das aber erst im Spiel Nürnberger HTC gegen HTC Würzburg am nächsten Freitag entschieden.

Die weibliche Jugend B übernahm am Sonntag beim HC Schweinfurt von Anfang an das Kommando. Nachdem man zunächst Schwierigkeiten hatte, in den Schusskreis vorzustoßen, gelang Lea Vaas in der siebten Minute der Führungstreffer, als sie die Kugel am langen Pfosten stehend ins Tor blockte. In der Folgezeit lief man sich so manches Mal in der gut gestaffelten Schweinfurter Abwehr fest, ehe Melissa Knappke nach einem Solo Selina Straub bediente, die zum 2:0 einschoss (20.). Es folgten noch vor der Pause zwei Eckentreffer durch Miriam Schöne und Alexandra Schwarz. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit vergaben die Turnerinnen einige gute Chancen, wobei Melissa Knappke einmal den Pfosten traf. Nach einer Phase, in der Schweinfurt besser ins Spiel kam, eröffnete Alexandra Schwarz in der 44. Minute nach einer schönen Einzelleistung einen zweiten Schwabacher Torreigen. Es folgten Treffer von Alexandra Bittner auf Vorlage von Miriam Schöne (50.) und von Alexandra Schwarz mit der argentinischen Rückhand (57.) zum 7:0-Endstand. Die 48erinnen belegen damit Rang drei in Nordbayern und sind für die Pokalmeisterschaft im Oktober qualifiziert.

Die Knaben A überzeugten am Samstagnachmittag beim Nürnberger HTC durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und den kämpferischen Einsatz. Gegen den haushohen Favoriten war man sehr defensiv aufgestellt und lauerte auf Konter. In der ersten Halbzeit ergaben sich auch einige solcher Chancen, konnten aber leider nicht genutzt werden. Auf der anderen Seite musste die Verteidigung sich dreimal geschlagen geben. Noch stärker wurde der Druck der Nürnberger nach dem Seitenwechsel. Die 48er warfen sich zwar stets mutig den Angriffen entgegen, konnten aber nicht verhindern, dass die Kugel noch viermal den Weg in den Kasten zum 0:7-Endstand fand.

Nach ihrer unglücklichen Niederlage im Hinspiel beim Nürnberger HTC hatten sich die Mädchen A 1 am Samstag auf heimischem Rasen einiges erhofft. Das Spiel startete jedoch alles andere als zu Gunsten der Schwabacherinnen. Sie verschliefen den Auftakt und gerieten bereits in der dritten Minute in Rückstand. In der fünften Minute konnte der NHTC sogar auf 2:0 erhöhen. Erst dann erwachten auch die 48erinnen und konnten in der siebten Minute durch Selina Streb auf 1:2 verkürzen. Bis Ende der ersten Halbzeit war das Spiel recht ausgeglichen und von vielen leichtsinnigen Fehlern bestimmt, die jedoch keine der Mannschaften für sich nutzen konnten. In der zweiten Halbzeit musste man wieder nach kurzer Zeit einen Gegentreffer hinnehmen: Nur zwei Minuten nach Anpfiff geriet man mit 1:3 in Rückstand. Ab da war Schwabach die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Torchancen, welche aber ohne Erfolg blieben. Somit endete die Partie wiederum mit einer unglücklichen 1:3-Niederlage.

Zwei sehr verschiedene Halbzeiten hatte die Partie der Mädchen B am Sonntag gegen den TB Erlangen. In der ersten Halbzeit war es das Spiel zweier gleichwertiger Teams, die sich nichts schenkten. Der Gast ging nach fünf Minuten in Führung, begünstigt durch zu lasche Abwehrarbeit der 48erinnen. Schwabach hielt entgegen und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit schönen Angriffen und Chancen auf beiden Seiten. Mit einer sehenswerten Eckenkombination, die Sofia Herzog erfolgreich abschloss, kam Schwabach zum 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel fehlte leider bei den Turnerinnen plötzlich jegliche Ordnung sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Erlangen nutzte das rasch zur erneuten Führung aus. Zwei schwerwiegende Abwehrfehler ermöglichten den Mädchen aus der Hugenottenstadt die Treffer Nummer drei und vier und damit einen deutlichen 4:1-Erfolg.

Nur einen Sieg konnten die Knaben D 1 bei ihrem Spieltag in Nürnberg erringen, und zwar mit 2:1 gegen die HG Nürnberg. Dem Nürnberger HTC hingegen musste man sich mit 2:7 geschlagen geben, dem TB Erlangen mit 1:4.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender(add)tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info(add)tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei