Damen endlich wieder Einsatz (Vorschau 10./11.10.)

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem letzten Pflichtspiel auf dem Feld, das am 12. Oktober 2019 stattfand, greifen am kommenden Wochenende auch die Oberligadamen der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach wieder ins Punktspielgeschehen ein.

            Für einen Doppelspieltag geht es in die Landeshauptstadt. Da die 48erinnen letzten Herbst nur sechs Zähler aus fünf Spielen holen konnten, sollten sie möglichst mit einigen weiteren Punkten im Gepäck zurückkehren. Angesichts der langen Spielpause sind die Chancen dafür freilich schwer abzuschätzen. Sicher ist nur, dass die Gastgeber bis jetzt erfolgreicher waren. Auf dem Papier ist der Gegner am Samstag, der HC Wacker München, der noch etwas schwerere, da er schon zehn Zähler auf dem Konto hat und in der Tabelle auf Platz zwei liegt. Rang vier hat der Gastgeber vom Sonntag, der HCL RW München, inne und liegt mit seinen acht Zählern einen Platz vor Schwabach.

            Nach dem Rückschlag mit der Niederlage beim Schlusslicht Rosenheim am vergangenen Wochenende sind Schwabachs 1. Herren im Zugzwang. Eigentlich ist ein Sieg am Sonntag beim ESV München schon fast Pflicht, wenn man nicht sehr ernsthaft in den Abstiegsstrudel gezogen werden will. Das Team aus der Landeshauptstadt wird da freilich etwas dagegen haben, und dabei spricht nicht nur der Heimvorteil, sondern auch die etwas bessere Platzierung in der Tabelle für die Münchner.

            Die männliche Jugend B hat in der Verbandsliga die Gruppe B klar gewonnen. Am Sonntag findet nun die Endrunde statt, in der die 48er zunächst auf den Zweiten der Gruppe A, den HC Schweinfurt, treffen. Das zweite Halbfinale bestreiten die HG Nürnberg 2 und der TB Erlangen. Im Anschluss werden die Plätze ausgespielt. Heimrecht haben die Mädchen B am Samstag in der Oberliga. Gegner ist um 13.00 Uhr der TB Erlangen.