TV 48 Schwabach

Ein fast perfektes Wochenende (Bericht 06./07.10.18)

Ein volles Programm stand für die Erwachsenenteams des TV48 Schwabach am vergangenen Wochenende an. Bis auf die 2. Damen waren alle Mannschaften im Einsatz. Die 1. Herren sogar erneut doppelt. Mit einem 6:1-Sieg beim TSV Grünwald und einer knappen 4:5-Heimniederlage gegen die HG Nürnberg 2 holten die Herren drei, der möglichen sechs Punkte. Schwabachs Hockeydamen überzeugten beim HTC Würzburg vor allem in Hälfte zwei und gewannen verdient mit 4:3. Auch die 2. Herren boten eine starke Leistung beim 3:0-Erfolg gegen den Nürnberger HTC 3.

     Für die 1. Herren des TV48 ging es am Samstagmittag zum Auswärtsspiel nach Grünwald, wo in den vergangenen Jahren nur selten Punkte für die Schwabacher zu holen waren. Aufgrund einer ordentlichen 1. Halbzeit gelang gegen die nur zu zehnt spielenden Gastgeber allerdings ein nie gefährdeter 6:1-Sieg.

     Beide Teams starteten abwartend in die Begegnung und gerade der TSV Grünwald war um einen ruhigen Spielaufbau bemüht. Nach der ersten Abtastphase kamen die Schwabacher jedoch besser in die Partie und erspielten sich ein klares Chancenplus. In der 8. Minute verwertete Nick Distler eine Strafecke zur 1:0-Führung. Schwabach blieb weiter am Drücker und wurde dafür belohnt. In der 16. Minute traf Michael Grünwald nach schöner Vorarbeit von Tobias Haag zum 2:0. Im Nachschuss einer Strafecke erhöhte erneut Grünwald auf 3:0 (20.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit ließen die Schwabacher dem Gastgeber dann mehrmals zu viele Räume, so dass diese immer wieder gefährliche Bälle in den Schusskreis spielten. Etwas Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus und so blieb es bei der komfortablen Führung.

     Zu Beginn des zweiten Abschnitts steigerten sich die 48er wieder etwas und bauten durch Haag den Vorsprung auf 4:0 aus. Dennoch schlichen sich auch immer häufiger schwache Pässe und Fehler im Spielaufbau ein. Folgerichtig erzielten die Gastgeber in der 45. Minute das 4:1. Schwabach blieb spielerisch zwar die bessere Mannschaft, doch im zweiten Durchgang boten die Gäste zu wenig gegen einen müder werdenden Gegner. Erst in der Schlussphase zog der TV48 das Tempo nochmals an und erhöhte durch Tobias Probst auf Zuspiel von Tim Schmidthammer auf 5:1. Daniel D'Angelo stellte kurz vor dem Schlusspfiff den 6:1-Endstand her.

     Am Sonntagmorgen stand bereits das nächste Spiel an. Dieses Mal hieß der Gegner auf heimischem Platz HG Nürnberg 2. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine packende Begegnung, die für beide Teams ihre Höhen und Tiefen haben sollte. Nach äußerst intensiven 70 Minuten gab es jedoch nur einen Sieger.

     Schwabach erwischte den besseren Start, agierte griffig in den Zweikämpfen und verzeichnete gute Chancen zu Spielbeginn. Die erste Strafecke bekamen jedoch die Gäste zugesprochen und diese führte auch zum 0:1 aus Schwabacher Sicht. Trotz des Rückstands agierten die Gastgeber weiterhin konzentriert und hatten mehr Ballbesitz. Die HGN bewies sich allerdings als effizienteres Team und nutzte die zweite Strafecke zum 0:2. Doch Schwabach ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und glich noch vor der Halbzeit aus. Erst traf Michael Grünwald zum 1:2 und nur kurze Zeit später versenkte Florian Gebhard die Kugel per argentinischer Rückhand zum 2:2-Halbzeitstand im gegnerischen Tor.

     Auch im zweiten Durchgang blieb der TV48 spielbestimmend und wurde umgehend für den Einsatz belohnt. Ein Zuspiel von Tobias Haag verwertete Nick Distler zur 3:2-Führung. (40.) In der 45. Minute traf erneut Distler zum 4:2. Die Nürnberger gaben sich jedoch nicht auf und kamen erneut per Strafecke zum 4:3 heran. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Cleverer agierte aber die HGN. In der 58. Minute kassierte man so den 4:4-Augleich und nur vier Minuten später erneut per Ecke sogar das 4:5. Auch das letzte Anrennen brachte nichts mehr ein und so musste man nach 70 Minuten die Niederlage hinnehmen. Zwar hätte man mindestens einen Punkt verdient gehabt, doch die bessere Chancenverwertung sollte an diesem Tag ausschlaggebend sein. Durch die Niederlage rutschte Schwabach auch in der Oberligatabelle hinter die HGN auf Rang vier.

     Die Hockeydamen des TV48 standen am 3. Spieltag schon ein wenig unter Zugzwang, hatte man doch aus den ersten beiden Partien nur einen Punkt geholt. Nach einem starken Schlussspurt drehten die Schwabacherinnen beim HTC Würzburg jedoch einen 1:3-Rückstand noch in einen 4:3-Erfolg, der den ersten Saisonsieg besiegelte.

     Im ersten Abschnitt wirkten die Schwabacher Damen noch sehr ideenlos und bissen sich an der stabilen Defensive der Gastgeber die Zähne aus. Würzburg war tonangebend und ging dementsprechend verdient mit 1:0 in Führung. Bis zur gegnerischen Viertellinie sah auch das Schwabacher Spiel durchaus ansprechend aus, doch richtig gefährlich wurde es für das Würzburger Tor nicht. So ging man mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

     Kurz nach Wiederbeginn schockte der HTCW das Schwabacher Team mit dem 0:2. Durch diesen Gegentreffer wurden die Gäste allerdings endgültig wachgerüttelt. Anne Sellmann traf im Nachschuss einer Ecke zum 1:2. Zwar musste man im direkten Gegenzug das 1:3 hinnehmen, doch Schwabach schnürte die Gäste immer weiter in die Verteidigung ein. In der 50. Minute verkürzte Tea Damjanovic auf 2:3. Nur ein paar Minuten später traf Judith Steiner per Strafecke zum 3:3-Ausgleich. Nach Vorlage von Hannah Brandl drehte Steiner kurz vor dem Ende die Partie mit dem 4:3-Siegtreffer zu Gunsten des TV48. Durch den Auswärtserfolg kletterte Schwabach mit nun vier Punkten auf Rang fünf in der Oberligatabelle. Am nächsten Wochenende steht bereits das letzte Spiel der Feld-Hinrunde beim Tabellennachbarn Rot-Weiß München an.

   Ebenfalls sehr stark trumpften Schwabachs 2. Herren auf. Beim Auswärtsspiel in Nürnberg gegen den NHTC 3 überzeugten die 48er mit Spielintelligenz und Kampfgeist. Zwar ließ man in der ersten Halbzeit viele gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer aus, doch im zweiten Abschnitt blieb man auch vor dem gegnerischen Tor abgeklärt und gewann nach 70 Minuten hochverdient mit 3:0. Somit gehen die Schwabacher nach drei Partien mit einem Sieg und zwei Unentschieden ungeschlagen in die Hallensaison. Die Tore in Hälfte zwei schossen Jan Distler, Johannes Vydra und Uli Geier. In der Verbandsligatabelle rangieren die 48er nach dem Erfolg mit fünf Punkten auf dem zweiten Rang.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender@tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info@tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei