1. Herren rücken auf Rang 2 vor (Bericht 16./17.06.18)

     Im Erwachsenenbereich der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach waren am vergangenen Wochenende nur die 1. Herren im Einsatz. Beim Tabellenvorletzten, der TSG Pasing München, zeigten die Schwabacher vor allem im ersten Spielabschnitt eine starke Leistung und siegten nach 70 Minuten völlig verdient mit 5:1 (4:0). Aus den letzten vier Partien holten die 48er zehn Zähler und rückten in der Oberligatabelle somit auf Rang zwei vor.

     Die 1. Herren des TV48 Schwabach befinden sich weiter auf dem besten Weg sich aller Abstiegssorgen zu entledigen. Am drittletzten Spieltag siegte man bei der TSG Pasing verdientermaßen mit 5:1. Dennoch ist der Klassenerhalt in der äußerst engen Oberliga-Saison noch nicht hundertprozentig gesichert.

 

Das an und für sich schon schmale Pflichtprogramm der Jugendteams der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach vom Wochenende wurde durch die kurzfristige endgültige Absage des für Freitagabend angesetzten Spiels der männlichen Jugend A gegen den HC Schweinfurt noch kürzer.

Die Mädchen A hatten sich für das Gastspiel am Samstag beim HTC Würzburg den ersten Punktgewinn zum Ziel gesetzt. Es sah auch durchaus gut aus, machten die Mädchen doch ihr mit Abstand bestes Saisonspiel. Sie waren über weite Phasen der Partie die bessere Mannschaft, standen in der Defensive sicher und hatten vorne zahlreiche gute Chancen. Doch leider nutzten sie keine dieser Möglichkeiten und mussten sich deshalb unglücklich mit 0:1 geschlagen geben.

Schon am vergangenen Mittwochabend fuhren die Knaben A aufgrund einiger Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfälle ersatzgeschwächt zum souveränen Tabellenführer HG Nürnberg. Mit zwei Mann weniger auf dem Feld versuchte man aus einer starken Defensive heraus vielleicht zu Kontern zu kommen. Doch dies gelang nur fünf Minuten, dann ging der Gastgeber in Führung. Die Turner kämpften weiter und mussten in den 25 Minuten bis zur Pause nur noch zwei weitere Gegentore hinnehmen. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit waren die Schwabacher sogar näher am 1:3 dran als die HGN am 0:4. Doch in der 46. Minute fiel dann das vierte Nürnberger Tor. Fünf schwache Minuten in der Folge brachten den 48ern zwei weitere Gegentreffer ein. Danach stabilisierte sich die Abwehr wieder und man konnte mit viel Kampf den eigenen Kasten erfolgreich verteidigen. Erst in der letzten Minute kam die HGN zum Treffer zum 7:0-Endstand.

Chancenlos waren die Mädchen B 1 am Sonntag beim Tabellenführer HG Nürnberg. Die Gastgeber waren den Turnerinnen in allen Belangen überlegen und kamen verdientermaßen zu einem klaren 5:0-Erfolg.

     Zu Beginn der Partie fehlte den Schwabachern noch etwas die richtige Abstimmung in der Defensive. So kam Pasing in den Anfangsminuten einige Male vor das Gästetor, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Nach einem wunderbaren Konter erzielte Tobias Haag allerdings in der 4. Minute das 1:0 für Schwabach. Dieser Treffer gab den 48ern Sicherheit und Stabilität. Immer wieder kam man durch blitzschnelle Konter zu guten Möglichkeiten. In der 20. Minute bekamen die Schwabacher einen Siebenmeter zugesprochen, den Nick Distler zum 2:0 verwandelte. Bereits in der 28. Minute erhöhte Benjamin Gräb auf 3:0. Kurz vor der Halbzeitpause traf Tobias Probst sogar noch zum 4:0.

     Im zweiten Spielabschnitt zogen sich die Gäste aus Schwabach etwas zurück und agierten aus einer stabilen Defensive heraus. Die Gastgeber kamen so zwar etwas besser in die Begegnung, konnten aus den größeren Räumen jedoch keinen Nutzen ziehen. Großchancen sollten in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten lange Mangelware bleiben. In der 57. Minute spielten sich die Schwabacher einmal gefährlich in das gegnerische Viertel und prompt erhöhte Haag mit seinem zweiten Treffer zum 5:0. In den Schlussminuten ließ die Konzentration der Gäste mehr und mehr nach und so erzielte Pasing kurz vor dem Ende den Ehrentreffer zum 5:1-Endstand.

     Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage kletterte Schwabach aufgrund der Punktverluste der direkten Konkurrenten auf Rang zwei. Mit 20 Zählern und sieben Punkten Vorsprung, aber einem Spiel mehr auf dem Konto, ist der Klassenerhalt jedoch immer noch nicht in trockenen Tüchern. Am kommenden Samstag steht das letzte Auswärtsspiel der Saison beim HC Schweinfurt an. Mit einem Sieg könnten sich die Schwabacher endlich von allen Abstiegssorgen befreien.