TV 48 Schwabach

Erfolgreich in fremden Hallen (Bericht 16./17.12.17)

     Am letzten Spieltag der Hinrunde der Hockey-Hallensaison waren nochmals alle Erwachsenenteams des TV48 Schwabach im Einsatz. Die Oberliga-Mannschaften überzeugten jeweils in ihren Auswärtspartien. So punkteten die 1. Herren beim Tabellenführer, dem Nürnberger HTC 2, mit einem 2:2 und die 1. Damen gewannen beim Tabellennachbarn aus Würzburg mit 5:2. Schwabachs Verbandsligateams mussten dagegen Niederlagen hinnehmen.

     Nach der Heimniederlage gegen Rosenheim am letzten Wochenende, ging es für die Herren des TV 48 Schwabach am vergangenen Wochenende zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Nürnberg. Schwabach erwischte einen Traumstart. Bereits in der 2. Minute erzielte Nick Distler per Strafecke das 1:0 gegen den Favoriten. Die Gastgeber waren in der Folgezeit zwar das bessere Team, doch die Defensive der 48er hielt dem hohen Druck stand. Außerdem konnten sich die Schwabacher zu jeder Zeit auf ihren Torhüter Tim Mierlein verlassen, der etliche Nürnberger Chancen vereitelte. Auch in der 24. Minute war er zur Stelle und leitete durch seine Parade einen Konter ein, den Christian Leberl zum 2:0 verwertete. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams auch in die Halbzeitpause.

     Im zweiten Spielabschnitt dauerte es nur wenige Augenblicke, ehe der NHTC den verdienten Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Nur zwei Minuten später bekamen die Schwabacher einen Siebenmeter zugesprochen, den Leberl jedoch knapp am Tor vorbeischoss. Nürnberg hatte weiterhin mehr Spielanteile, doch Schwabach hielt die knappe Führung bis in die Schlussminuten. Drei Minuten vor dem Ende gelang den Nürnbergern dann doch der Ausgleich. Per abgelegter Strafecke traf ein Nürnberger Spieler zum 2:2. Dies war auch der Endstand der Partie. Spielertrainer Marc Trautvetter war dennoch glücklich über die Leistung: „Obwohl das 2:2 erst kurz vor Schluss fällt, können wir mit dem Punkt zufrieden sein.“

     Die Schwabacher überwintern mit diesem Punktgewinn auf dem zweiten Platz der Oberliga-Tabelle und der Rückstand auf den führenden Nürnberger HTC beträgt nur einen Zähler, sodass im neuen Jahr weiterhin die Chance auf den Aufstieg besteht.

     Am letzten Hinrunden-Spieltag ging es für die Schwabacher Damen zum Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn vom HTC Würzburg. Vor der Partie trennte die beiden Teams nur ein Punkt.

     Würzburg erwischte den besseren Start und erspielte sich bereits in den ersten Minuten gute Chancen auf die Führung, die jedoch nichts einbrachten. Nach und nach schafften es die Gäste, sich aus der Umklammerung zu befreien und ihr eigenes Spiel aufzuziehen. In der 9. Minute gelang sogar der Führungstreffer. Per Strafecke traf Victoria Vockentanz zum 1:0. Die Schwabacherinnen übernahmen in der Folgezeit immer mehr das Kommando auf dem Platz und durch eine weitere Strafecke erhöhte man auf 2:0. Torschützin war dieses Mal Judith Steiner. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts erzielte Constanze Schröder sogar das 3:0 für Schwabach.

     In der zweiten Halbzeit versuchte Würzburg alles, um das Ergebnis zu verkürzen, doch erneut trafen die Gäste aus Schwabach. Nach einer schönen Einzelleistung schoss Christina Krick zur beruhigenden 4:0-Führung ein. Zwar schaffte es Würzburg zwischen der 48. und der 50. Minute auf 4:2 heranzukommen, doch kurz vor dem Ende setzte Alexandra Schwarz erneut per Strafecke den Schlusspunkt zum verdienten 5:2-Auswärtserfolg.

     Durch den dritten Sieg in Folge rücken die Schwabacher Damen bis auf drei Punkte an die Tabellenführer von TuS Obermenzing 2 heran und überwintern auf einem guten dritten Rang.

     Auch die 2. Damen der Hockeyabteilung mussten am vergangenen Sonntag auswärts ran. Beim HC Schweinfurt war jedoch nichts zu holen und so ging das Spiel verdientermaßen mit 3:9 verloren.

     Bereits nach fünf Minuten gelang dem Gastgeber das frühe 1:0. Auch im Anschluss blieb Schweinfurt am Drücker und erhöhte bereits zur Mitte der ersten Hälfte auf 3:0. Durch einen schönen Spielzug verkürzte Constanze Schröder auf 3:1, doch bereits wenige Augenblicke später stellten die Schweinfurterinnen den alten 3-Tore-Abstand wieder her. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Lisa Hertrich nach einem Solo den 4:2-Anschlusstreffer.

     In den zweiten 30 Minuten wollte man eine Aufholjagd starten, doch nach einem Abwehrfehler gelang Schweinfurt das 5:2. Auch nach dem 6:2 gaben sich die Schwabacherinnen nicht auf, brachten die Kugel jedoch nicht im gegnerischen Tor unter. Zehn Minuten vor dem Ende traf Schweinfurt zum 7:2, ehe Anna-Lena Müller nochmals auf 7:3 verkürzte. Kurz vor dem Ende kassierte man allerdings noch zwei Gegentore, so dass man mit einer verdienten 3:9-Niederlage, die Heimreise antreten musste.

     Die 2. Herren spielten am Samstagnachmittag ebenfalls ihr letztes Spiel vor der kurzen Winterpause. Zu Gast beim HTC Würzburg 2 wollten die 48er ihre Serie von drei Spielen ohne Niederlage ausbauen und in der Tabelle weiter nach oben klettern.

     Der Plan schien auch früh aufzugehen. Bereits in der 5. Minute erzielte Oliver Golker per Strafecke den 1:0-Führungstreffer. Auch nach diesem Tor blieben die Schwabacher am Drücker. Würzburg fand aus dem Spiel heraus keinen Weg, um die Gästeabwehr zu knacken. Durch zwei Strafeckentore drehten die Gastgeber die Partie dennoch zu ihren Gunsten. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte glich Marius Bergmann per Rückhand-Schuss jedoch noch zum 2:2 aus.

     Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Schwabacher nicht mehr an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Bereits früh geriet man durch zwei weitere Strafecken mit 2:4 in Rückstand und auch im Anschluss blieben die Würzburger das gefährlichere Team. Kurz vor dem Ende kam auch noch Pech hinzu, als erst Golker und kurze Zeit später Julian Braun am Pfosten scheiterten. Drei Minuten vor dem Abpfiff verwertete Würzburg einen Siebenmeter zum 5:2-Endstand. Mit diesem Ergebnis bleiben die Schwabacher auf dem vierten Platz in der Verbandsliga-Tabelle.

     Äußerst erfolgreich lief der erste Spieltag der neu gegründeten Nordbayerischen-Hallen-Seniorenrunde aus Schwabacher Sicht. In der heimischen Jahnhalle gewannen die Schwabacher ihre drei Partien deutlich. Zwar stand eindeutig der Spaß im Vordergrund, doch über die positiven Ergebnisse freuten sich die 48er dennoch. Die Ergebnisse lauteten: 4:0 gegen die HG Nürnberg, 7:1 gegen den Club am Marienberg und 11:2 gegen den Nürnberger HTC. Jeweils ein weiterer Spieltag der Seniorenrunde findet im Januar und im Februar in fremden Hallen statt und auch dort wollen die Schwabacher wieder erfreuliche Ergebnisse einfahren.

 

Nur ein kleines Programm gab es am vergangenen Wochenende für die Jugend der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach. Das lag auch daran, dass in Darmstadt die Verbandsmeisterschaften der B-Jugend stattfanden. Beim „Berlin-Pokal“, der Veranstaltung für Mädchen, spielte mit Jacqueline Weber eine Schwabacher Spielerin in den weiß-blauen Farben mit. Das Bayernteam belegte in der Vorrunde nach einer 2:3-Niederlage gegen Westdeutschland, einem 1:0-Sieg gegen Berlin und einem 2:0-Erfolg gegen Hessen Gruppenplatz zwei. Das Halbfinale verloren die Mädchen mit 1:3 gegen Baden-Württemberg, holten sich aber anschließend mit einem 2:1-Sieg über Bremen Rang drei. Mit Platz zwei in der Endabrechnung waren die bayerischen Jungs bei ihrem „Rheinland-Pfalz-Pokal“ sogar noch eine Spur besser.

            Drei Spiele hatte die weibliche Jugend B 2 der 48er am Sonntag in Nürnberg zu bestreiten. In allen drei Verbandsligapartien zeigte das Team zum Teil schöne Spielzüge und erarbeitete sich viele Chancen. Doch leider wollte es an diesem Tag mit dem Verwandeln der Möglichkeiten gar nicht klappen. Auf der anderen Seite waren die Gegnerinnen cleverer und nutzten ihre Chancen konsequent. So kam es zu zum Teil deutlichen Niederlagen, die die Verteilung der Spielanteile nicht richtig wiederspiegeln: Beim 0:2 gegen den Nürnberger HTC 2 und beim 0:4 gegen die Spvgg Greuther Fürth wären sogar Siege möglich gewesen. Auch das 0:7 gegen die HG Nürnberg fiel deutlich zu hoch aus.

            Die Mädchen B 2 hatten am Sonntag in der Hochederhalle Heimrecht und traten zunächst gegen den Nürnberger HTC 2 an. Das Spiel begann von beiden Seiten stürmisch und wenig koordiniert. Man merkte beiden Teams den Siegeswillen an und so gab es einen offenen Schlagabtausch. Dank eines Schwabacher Abwehrfehlers ging der Gast nach einem Angriff über rechts mit 1:0 in Führung. Die 48erinnen zeigten sich unbeeindruckt und produzierten weiter Möglichkeiten. Nach vielen vergebenen Chancen gelang durch einen sehenswerten Angriff endlich der Ausgleich. Trotz nun klarer Überlegenheit wollte sich lange kein weiterer Torerfolg einstellen. Erst kurz vor dem Schlusspfiff brachte ein schön ausgespielter Konter den verdienten 2:1-Siegtreffer für Schwabach.

            Anschließend ging es gegen die deutlich stärkere erste Mannschaft des NHTC. Diese drängte die Schwabacherinnen über weite Phasen in die eigene Hälfte zurück und drückte mächtig aufs Turnertor. Dank einer guten Torwartleistung konnten die 48erinnen lange Zeit das torlose Remis halten, ehe dem Gast dann doch der verdiente Führungstreffer gelang. Mit gutem Kampfgeist hielt Schwabach dagegen und hatte auch einige eigene Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. So blieb es bis zum Ende bei der 0:1-Niederlage.

Beim Spieltag der Mädchen C 2 am Samstag in Bayreuth konnte man erfreulicherweise bei vielen Spielerinnen individuelle Fortschritte erkennen. Zum Auftakt erreichten die Mädchen gegen den Nürnberger HTC 4 ein 1:1-Unentschieden, die dritte Mannschaft der Nürnberger konnte man sogar mit 3:1 besiegen. Gegen den Gastgeber, dessen erste Mannschaft in der Verbandsliga spielt, gab es zum Abschluss eine 0:3-Niederlage.

            Zufrieden kann man mit der Leistung der Knaben D am Samstag in Würzburg sein: Zum Auftakt gab es einen 2:1-Erfolg gegen den Nürnberger HTC, dem ein 4:4-Remis gegen den TB Erlangen folgte. Den HC Schweinfurt schlugen die 48er klar mit 5:1, doch damit war dann auch die Luft raus. Die letzte Partie gegen den HTC Würzburg musste man mit 2:3 abgeben.

            Am kommenden Wochenende ist als einziges Team noch die weibliche Jugend A im Einsatz. Sie spielt am Samstag in der Nürnberger Siedlerhalle gegen den HTC Würzburg, den HC Schweinfurt und die HG Nürnberg, womit die Nordbayerische Runde in dieser Altersklasse bereits ihr Ende findet.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender@tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info@tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei