TV 48 Schwabach

Perfektes Wochenende für die Erwachsenenteams (Bericht 02./03.12.17)

Ein äußerst erfolgreiches Wochenende lieferten die Hockeyteams des TV48 Schwabach ab. Alle vier Erwachsenenteams feierten in ihren Ligen überzeugende Siege. Die 1. Herren bezwangen auswärts die HG Nürnberg 2 mit 8:5 und bleiben damit ungeschlagener Tabellenführer. Einen noch höheren Sieg landeten die 1. Damen. Mit einem 11:3 gegen die SpVgg Greuther Fürth holte sich das Schwabacher Oberliga-Team die ersten drei Punkte der Saison. Ebenfalls erfolgreich waren beide Mannschaften der Verbandsliga in ihren Heimspielen gegen Fürth.

     Die 1. Herren der Hockeyabteilung des TV48 Schwabach bleiben weiter ohne Punktverlust. Am vergangenen Samstagabend gewannen die Schwabacher das Auswärtsspiel bei der HG Nürnberg 2 mit 8:5. Trotz mehrmaligem Rückstand gaben sich die 48er nie auf und fuhren den dritten Sieg im dritten Spiel ein.

     Bereits nach zwei Minuten traf Nick Distler auf Zuspiel von Marc Trautvetter zum 1:0. Trotz der frühen Führung schlichen sich hin und wieder Fehler in das Schwabacher Spiel ein. Durch eine Strafecke in der 12. Minute und einem Treffer aus dem Spiel heraus in der 15. Minute drehten die Gastgeber aus Nürnberg die Partie zu ihren Gunsten. Bereits zwei Minuten später glich Trautvetter die Begegnung jedoch zum 2:2 aus. In der 20. Minute ging die HGN allerdings erneut in Führung. Einen berechtigten Siebenmeter verwandelte ein Nürnberger zum 3:2. Das 4:2 in der 27. Minute konterte Daniel D'Angelo per Strafecke noch vor der Halbzeitpause zum 4:3-Anschlusstreffer.

     Auch im zweiten Spielabschnitt ging der wilde Schlagabtausch weiter. Bereits nach wenigen Augenblicken boten sich den Schwabachern hochkarätige Chancen auf den Ausgleich, doch noch blieb es beim knappen Rückstand. Das 4:4 sollte dennoch zügig fallen. In der 32. Minute verwertete Distler einen schönen Angriff über links zum erneuten Ausgleich. In den Folgeminuten bekamen die Nürnberger zwei Strafecken zugesprochen, die jedoch jeweils abgewehrt wurden. Nach einem sehenswerten Solo über das komplette Spielfeld brachte Christian Leberl Schwabach mit 5:4 in Front. In der 43. und 45. Minute erhöhten Nils Hitzinger und erneut Leberl sogar auf 7:4. Auch das zwischenzeitliche 7:5 per Strafecke brachte die Schwabacher nicht mehr aus dem Konzept und D'Angelo setzte mit dem 8:5 kurz vor dem Ende den Schlusspunkt.

     Durch diesen Sieg grüßen die 48er weiter ungeschlagen von der Tabellenspitze der Oberliga. Am nächsten Wochenende kommt es bereits zum ersten Spitzenspiel der Saison, wenn die ebenfalls ungeschlagenen Rosenheimer zu Gast in der heimischen Jahnhalle sind.

     Einen ungefährdeten Heimsieg gegen Greuther Fürth feierten die 1. Damen des TV48 Schwabach am vergangenen Samstag. Mit einem deutlichen 11:3 gelang den Schwabacherinnen der erste Sieg der noch jungen Hallensaison.

     Bereits nach neun Minuten führten die Gastgeber mit 3:0 gegen die überforderte Gastmannschaft. Julia Pfeifer, Judith Steiner und Alexandra Schwarz waren die frühen Torschützen einer einseitigen Anfangsphase. Auch der kurzzeitige Anschlusstreffer per Strafecke zum 3:1 schockte Schwabach keineswegs. In der 15. Minute stellte Hannah Brandl nach Vorarbeit von Victoria Vockentanz den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. Auch in der Folgezeit bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen und die Fürther Defensive blieb unter Dauerdruck. In der 28. Minute erhöhte Steiner per Strafecke auf 5:1. Eine kurze Unachtsamkeit ermöglichte Fürth noch kurz vor der Halbzeit das 5:2.

     In der zweiten Hälfte setzte sich das muntere Toreschießen fort. Durch einen Doppelschlag von Lisa Hertrich und Vockentanz bauten die Schwabacherinnen ihren Vorsprung bis zur 35. Minute souverän auf 7:2 aus. Kurze Zeit später musste auch Torhüterin Stefanie Bruckdorfer ihre Klasse beweisen, als sie einen gefährlichen Ball gerade noch von der Linie kratzte. Im direkten Gegenzug verwertete Christina Krick ein Zuspiel von Schwarz zum 8:2. Nach einem gelungenen Spielzug erzielte Steiner mit ihrem dritten Treffer des Tages das 9:2. In der 48. und 52. Minute schraubte Brandl das Ergebnis mit einem Doppelpack sogar auf 11:2 in die Höhe. Das 11:3 in der Schlussminute war für die Fürtherinnen nichts weiter als Ergebniskosmetik.

     Durch diesen überzeugenden Sieg kletterte Schwabach mit vier Punkten auf den dritten Tabellenplatz der Oberliga. Am nächsten Wochenende geht die Saison mit dem Auswärtsspiel bei Wacker München 2 bereits weiter.

     Ebenfalls Fürth hieß der Gegner für die Verbandsliga-Damen der Schwabacher im Heimspiel am Samstagnachmittag. Die beiden zweiten Mannschaften waren vor der Begegnung noch jeweils punktlos. Die Gastgeber starteten druckvoll in die Begegnung und erspielten sich früh erste Torchancen. In der 10. Minute traf Tea Damjanovic zur verdienten 1:0-Führung. Nur vier Minuten später krachte ein Schuss von Annika Wurm nur an den Pfosten. Schwabach blieb weiterhin am Drücker, scheiterte jedoch immer wieder an der starken Fürther Torhüterin. So gingen beide Teams mit dem knappen Ergebnis in die Halbzeitpause.

     In der zweiten Hälfte dauerte es dann allerdings nur fünf Minuten, ehe Wurm auf 2:0 erhöhte. Auch in der Folgezeit lief das Spiel nur in Richtung Fürther Tor, doch immer wieder fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss und so blieb es trotz zahlreicher Möglichkeiten beim 2:0. Die drei Punkte gingen natürlich dennoch auf das Schwabacher Konto. Am nächsten Samstag sind die punktgleichen Damen des Bayreuther TS zu Gast und auch in diesem Spiel sollen die drei Punkte in Schwabach bleiben.

     Die 2. Herren des TV48 hatten am Sonntagmorgen ebenfalls Greuther Fürth zu Gast. Nach dem Sieg am letzten Wochenende wollte man gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer erneut eine gute Leistung zeigen. Den besseren Start erwischten auch gleich die Schwabacher. Nils Hitzinger und Oliver Golker brachten die 48er früh mit 2:0 in Führung. Auch den 2:1-Anschlusstreffer steckten die Gastgeber wirkungslos weg. Zwei weitere Treffer von Golker sorgten für eine souveräne 4:1-Führung. Kurz vor der Halbzeit musste man allerdings noch das 4:2 hinnehmen.

     Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Schwabacher völlig und so konnte Fürth durch zwei Tore zum 4:4 ausgleichen. Erst jetzt kam Schwabach wieder besser in die Begegnung. Hitzinger brachte die Gastgeber mit 5:4 in Führung. Lucca Horvath per Siebenmeter und erneut Hitzinger erhöhten auf 7:4. Gegen die Schlussoffensive der Fürther stemmten sich die 48er mit aller Macht und so blieb es bei dem überzeugenden Sieg, den nächsten drei Punkten und dem überaus erfolgreichen Wochenende für die Hockeyabteilung.

 

Mehr Licht als Schatten gibt es erfreulicherweise nach dem vergangenen Wochenende von den Jugendmannschaften der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach zu berichten.

Die weibliche Jugend A hatte am Sonntag in der heimischen Hochederhalle ihren ersten Spieltag. Gegen den TB Erlangen war man von Anfang an die bessere Mannschaft und erspielte sich schon ab der ersten Minute zahlreiche Torchancen. Schon vor der Pause waren die Mädels dabei zweimal erfolgreich. Einmal bereitete Alexandra Schwarz für Alexandra Bittner vor und einmal belohnte sich Schwarz selber. Dennoch ist zu bemängeln, dass in der ersten Halbzeit zu viele Chancen nicht genutzt wurden. In der zweiten Halbzeit lief es dann wie am Schnürchen und es gelangen noch sieben weitere Tore. Torschützinnen waren: Constanze Schröder, Sabrina Knappke (2) und erneut Alexandra Schwarz (4). So war ein Erlanger Gegentor zum 9:1-Endstand natürlich verschmerzbar. Die Partie gegen den Nürnberger HTC fand in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe statt mit Chancen auf beiden Seiten, eine davon konnte Alexandra Schwarz nach Vorlage von Melissa Knappke im Nürnberger Tor umterbringen. In der zweiten Halbzeit war der NHTC etwas mehr am Drücker und als eine kurze Ecke von einer Schwabacherin gerade noch mit dem Fuß auf der Linie abgewehrt werden konnte, wurde dem Gast ein Siebenmeter zugesprochen, den er souverän verwandelte. Bis zum Schluss war die spannende Partie offen, es blieb jedoch bei dem 1:1-Remis.

Ebenfalls in der Hochederhalle trat die männliche Jugend B am Sonntag zunächst im Kellerduell gegen den ebenfalls noch punktlosen TB Erlangen an. Man startete diszipliniert und ging schon in der zweiten Minute durch Tobias Haag nach einem schönen Sololauf mit 1:0 in Führung. Im Anschluss stand die gute Defensivarbeit der 48er im Vordergrund, ehe erneut Tobias Haag in der 13. Minute einen Konter zum 2:0 abschloss. Zwar erzielte Erlangen eine Minute später per Ecke den Anschlusstreffer, doch Moritz Kosmann gab noch vor dem Pausenpfiff die richtige Antwort mit dem 3:1. Nach dem Seitenwechsel konnte Erlangen zunächst durch einen Nachschuss nach schöner Parade von Torwart Johannes Stünzendorfer verkürzen, ehe Tobias Haag mit einem Doppelschlag zum 5:2 für die Entscheidung sorgte. Schließlich waren es Christoph Rauh und nochmals Tobias Haag, die den 7:2-Endstand herstellten. Ganz anders sah es gegen die noch ungeschlagene HG Nürnberg aus. Schnell zeigte sich die Überlegenheit der Gegner, die Schwabacher Abwehrfehler eiskalt nutzten. Schon zur Pause stand es 0:3. Auch wenn Schwabach sich nie aufgab, musste man auch in der zweiten Halbzeit wieder drei Tore einstecken. Mit seinem Ehrentreffer stellt Tobias Probst in der Schlusssekunde den 1:6-Endstand her.

Die Knaben A waren am Samstag in Würzburg zu Gast und wollten beim letzten Spieltag des Kalenderjahres Punkte sammeln – eine trügerische Hoffnung. Im ersten Spiel gegen den HC Schweinfurt war man zwar auf Augenhöhe mit dem Gegner, bewies jedoch im Gegensatz zum HCS keinen Torinstinkt und musste sich deswegen mit 0:2 geschlagen geben. Der Tabellenzweite HG Nürnberg erwies sich im Anschluss schnell als klar besseres Team und fuhr trotz einer guten kämpferischen Leistung der 48er einen haushohen 9:0-Erfolg ein.

Die Mädchen B 1 trafen am Sonntagmorgen in Nürnberg zunächst auf die dortige HGN, die druckvoll startete und Schwabach in die Defensive drängte. Die Schwabacher Verteidiger erledigten freilich ihre Aufgabe recht clever, so dass man sich auch immer wieder zu Gegenangriffen befreien konnte. Zunächst gelang nur selten ein Abschluss, aber dann fiel nach einem schönen Angriff über rechts tatsächlich die Führung für den TV 1848. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie sehr spannend. Die HGN hatte mehr Ballbesitz, konnte jedoch kaum einen Schuss aufs Schwabacher Tor abgeben. Am gefährlichsten war eine Kurze Ecke, die aber neben den Kasten ging. So blieb es beim 1:0-Sieg für Schwabach. Auch der zweite Gegner, die Spvgg Greuther Fürth, machte von Anfang an Druck – und war dabei erfolgreicher: Ein Schnitzer der Schwabacher Hintermannschaft ermöglichte den Kleeblättlern die Führung. Zwar gab es auch mehrere Chancen auf Schwabacher Seite, doch konnten diese nicht verwandelt werden. In der Schlussphase vergab Fürth bei zwei Ecken die Chance auf einen höheren Erfolg. Am Ende blieb es so beim 0:1.

Die Knaben C 2 können auf ihre Leistung am Samstag in Würzburg stolz sein, hat man doch dank eines geschlossenen Auftretens drei sehr gute Spiele abgeliefert. Zum Auftakt gab es einen 3:0-Erfolg gegen den Marktbreiter HC, wobei das Ergebnis die Überlegenheit nur zum Teil widerspiegelt, da noch zu viele Chancen vergeben wurden. Gegen den HC Schweinfurt hatte man auch in diesem Bereich dazugelernt, was die Unterfranken hart zu spüren bekamen: 12:0 stand es am Ende für die Turner. Gegen den stärksten Gegner des Tages, den HTC Würzburg, mobilisierte man zum Abschluss noch einmal alle Kräfte und kam zu einem weiteren souveränen 3:0-Sieg.

TV 1848 Schwabach Abteilung Hockey

Gernot Brandl

Gutenbergstr. 10
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 889737
Mobil: 0170/4155278
1-Vorsitzender@tv48-hockey.de

TV 1848 Schwabach Geschäftsstelle

TV 1848 Schwabach Hockey Geschäftsstelle

Jahnstraße 6
91126 Schwabach
Tel. 09122 / 2583
Fax 09122 / 2960
info@tv1848schwabach.de

Social Network? Wir sind dabei